Fechter gut platziert

Sigmund Schydlo, Donata Hauswirth, Christoph Eggenstein-Deimel konnten gute Plätze belegen.

Ziel der Neheimer Fechter war diesmal der alljährlich stattfindende "Degen Cup" in Hagen, ein Ranglistenturnier für die Altersklasse der "Aktiven". Hierbei konnten die Neheimer gute Ergebnisse nach Hause bringen.

Allen voran glänzte Donata Hauswirth, die unter 24 Fechterinnen bis ins Halbfinale kam und sich Bronze sicherte. Sigmund Schydlo, vor drei Jahren nach über 28 Jahren Fechtpause wieder zum Fechtsport gekommen, konnte zudem bei seinem ersten Turnier mit der Endplatzierung Rang 17 seine ersten Ranglistenpunkte einfahren. Als Dritter im Bunde landete zudem Christoph Eggenstein-Deimel mit Platz 13 unter 43 startenden Degen-Herren erneut im vorderen Feld.

Beide konnten in der Vorrunde mit vier Siegen aufwarten und sich locker für die K.o.-Runden qualifizieren, wo aber beide letztendlich im Turnier im Hoffnungslauf ausschieden. Dennoch wurde das Turnier durch viele Teilnehmer aus dem Fechtverband Nordrhein aufgewertet, weshalb die Fechter mit den erreichten Platzierungen zufrieden sein konnten.

Kuriosum am Rande: Es wurde zunächst für beide Wettbewerbe für die ersten drei Plätze jeweils ein Siegerpokal aufgereiht, bis man im Nachgang feststellte, dass der dritte Rang nach dem Reglement gar nicht aufgefochten wird: Beide unterlegenen Halbfinalisten landen gemeinsam auf Platz drei. Es war aber nur jeweils ein Pokal für Platz drei da. Die Pokale wurden kurzerhand wieder in den Schrank gestellt und dafür Urkunden ausgegeben.

Degen-Fechterin Daria Kleine vom TV Neheim hat zurzeit einen regelrechten "Lauf" erwischt. Erneut beendete sie ein Ranglistenturnier mit einem Turniersieg. Insgesamt 26 Fechterinnen aus Westfalen und Niedersachsen gaben sich beim Turnier "Quernheimer Spatzen" in der Altersklasse der Juniorinnen ein Stelldichein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare