1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Ein Fest mit viel Abwechslung, Musik und Action an der Ruhr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Für Bigbandsound sorgt Wolfgang Menzel. Foto: SK
Für Bigbandsound sorgt Wolfgang Menzel. Foto: SK

Alle Angebote sind kostenlos — Fahrräder können geliehen werden

Arnsberg. (SK)

Radfahrer, Spaziergänger, Auto- und Bahnfahrer sind zum Abschluss der Sommerferien eingeladen, das abwechslungsreiche "RuhrtalRadwegFest" mit großem Familienausflugsprogramm im romantischen Arnsberg zu besuchen. Im Rahmen des Internationalen Kunstsommers findet die Veranstaltung von überregionaler Bedeutung unter dem Leitmotiv "Kultur und Lebensart" statt. Unmittelbar am "RuhrtalRadweg" mit direktem Zugang zum schönen Stadtwald Eichholz liegt der Veranstaltungsort Promenade.

Auf einer für diesen Tag angelegten Präsentationsmeile zeigen sich Radhersteller, Reiseveranstalter, Fahrradclubs, Hotel- und Gastronomiebetriebe, Firmen und Vereine aus dem Ruhrgebiet und dem Sauerland. Zu erwarten sind außerdem Aktionsprogramme für die ganze Familie mit Fahrrad-Parcours, Schnuppertouren auf Elektrorädern oder mit Kettwieseln, geführte Radtouren mit eigenen Rädern und auch mit Leihrädern sowie Rundfahrten mit kombinierter Stadtführung. Arnsberger Radsportvereine präsentieren sich mit spektakulären Trial-Shows, bieten geführte Ladies-Touren, Rennradtouren sowie sportliche Mountainbike-Touren für die Besucher an.

Bigbandsound am Vormittag Für die gastronomischen Genüsse und eine hohe Aufenthaltsqualität, die zahlreiche Sitzgelegenheiten an der Festhalle bietet, ist bestens gesorgt. Bigbandsound am Vormittag, Swing Revue am Nachmittag, ein phantastisches Artistik-Theater mit Walkacts und Stelzenläufern sorgen für einen Tag voller Abwechslung in heiterer und sommerlicher Atmosphäre. Passend zum Kunstsommer wird eine offene Kinderbetreuung mit Sensi-Parcours sowie ein Mitmachworkshop geboten, bei dem Kunst aus Naturmaterialien entstehen.

Ergänzt wird das Kunstsommerprogramm durch Ausstellungen im Stadtgebiet und in der Ruhr, das Fest "Sur le pont" auf der Klosterbrücke mit Musik, Tanz und kulinarischer Meile sowie einen Künstler- und Kunsthandwerkermarkt in der Altstadt. Außerdem sind interessante Einblicke in bereits laufende Workshops möglich. Die Stadt zeigt sich durch Sperrung der Klosterbrücke und weitere fußläufige Bereiche in der Altstadt an diesem Tag von ihrer ganz fahrrad- und fußgängerfreundlichen Seite. Bahnreisende können am 29. Juli den Weg zwischen Bahnhof und Veranstaltungsort mit einem regelmäßig verkehrenden Pendelbus kostenlos zurücklegen. Für Radfahrer steht ein überdachter und vor allen Dingen bewachter Parkplatz in der Promenade zur Verfügung und auch an die Autofahrer ist mit einigen hundert zusätzlichen Parkplätzen gedacht.

Da mit einem großen Gästeansturm gerechnet wird, übernimmt das Technische Hilfswerk die Parkplatzorganisation. Das "RuhrtalRadwegfest" wird vom Verkehrsverein Arnsberg in Zusammenarbeit mit der Ruhrgebiet Tourismus GmbH & Co. KG aus Essen sowie in Kooperation mit der Stadt Arnsberg veranstaltet.

Auch interessant

Kommentare