"Das Paradies vor der Haustür"

Führungen durch die Sonderausstellung im Sauerland-Museum auch am Feiertag

So sah Tourismus vor einigen Jahrzehnten aus: Ein Wohnwagen „Eriba Puck“ mit einem Lloyd Alexander als Zugwagen ist in der Ausstellung zu sehen.
+
So sah Tourismus vor einigen Jahrzehnten aus: Ein Wohnwagen „Eriba Puck“ mit einem Lloyd Alexander als Zugwagen ist in der Ausstellung zu sehen.

Hochsauerland – Das Sauerland-Museum bietet nun auch wieder öffentliche Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung „Das Paradies vor der Haustür“ an. Gruppen bis maximal zehn Personen dürfen unter den vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen teilnehmen.

Update: 10. Juni, 10.04 Uhr:  Nach den ersten gut besuchten Führungen am vergangenen Wochenende bietet das Sauerland-Museum nun auch am Feiertag  Führungen in Gruppen bis maximal zehn Personen an. An Fronleichnam, Donnerstag, 11. Juni, finden öffentliche Führungen um 14 Uhr und um 15.30 Uhr durch die Sonderausstellung statt.

Die Ausstellung im Sauerland-Museum fokussiert sich auf die Wechselbeziehungen der Regionen Sauerland und Ruhrgebiet. Ohne die Industrialisierung des Ruhrgebiets hätte sich der Tourismus im Sauerland nicht entwickeln können. 

Auf die Besucher der Ausstellung wartet eine professionelle und mediale Gestaltung mit vielen sehenswerten Exponaten wie etwa einem Wohnwagen „Eriba Puck“ mit einem Lloyd Alexander als Zugwagen, einer begehbaren Kabinenbahn vom Ettelsberg in Willingen, einem Bob, der sonst in der Veltins-EisArena unterwegs ist, einem Gästezimmer aus den 1920er-Jahren und vieles mehr.

Anmeldung erforderlich

Beim Besuch des Museums ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske verpflichtend und der Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen ist einzuhalten. Die Ausstellungsräume im Museum bieten genug Platz, um den Mindestabstand zu gewährleisten. Die nächsten Führungen finden am Sonntag, 14. Juni und 21. Juni, um jeweils 14 Uhr bis 15.30 Uhr statt. 

Eine begehbare Kabinenbahn der Ettelsbergseilbahn in Willingen gibt es in der Ausstellung (im Bild Museumsleiter Dr. Jürgen Schulte-Hobein (li.) mit Landrat Dr. Karl Schneider).

Die Ausstellungsführung dauert circa 90 Minuten und kostet für Erwachsene 8,50 Euro inklusive Eintritt, ermäßigt beziehungsweise Kinder 4,50 Euro inklusive Eintritt. Da alle Führungen auf zehn Teilnehmer begrenzt sind, ist eine vorherige verbindliche Anmeldung erforderlich unter Tel. 0 29 31/94 44 44 oder unter sauerlandmuseum@hochsauerlandkreis.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare