Glück für Melanie Adamitz

Mit Petra und Engelbert Adamitz gratulierte auch Heinz Kurz seinem Sohn Fabian zur Torwandmeisterschaft.

Für die Mitglieder des Oberhüstener Freundschaftsclub FC Spreiberg stand das 33. Sommerfest in der kleinen Zeltstadt ganz im Zeichen fröhlicher Unterhaltung, zu der Vorsitzender Heinz Kurz mit seinem Vorstand eingeladen hatte.

Nach einer kurzen Begrüßung, die besonders den Senioren galt, waren neben dem Ehrenvorsitzenden Werner Schnell auch die Abordnungen der befreundeten "Sonnenburg" und des Kleingartenvereins willkommen. In der Cafeteria und am Grill wurde anschließend reichlich für das leibliche Wohl gesorgt und obendrein jede Kinderhand gefüllt. Mit besonderer Spannung wurde das Abwerfen des Vogels erwartet, der sich in der Rekordzeit von wenigen Minuten für Engelbert Adamitz und seine Tochter Melanie vom Spreiberg 14 als echtes "Glücksschwein" entpuppte. Da die neue Königin in ihrem Beruf als Hotelfachfrau in Oberorke in Hessen sonntags jedoch zu ihrem Dienst musste, konnte sie nur freitags mitfeiern. Sie ließ sich von ihrer Mutter Petra, die auch schon "Spreiberg-Königin" war, vertreten.

Spannend verlief auch das Torwandschießen, für das als Sieger Sebastian Arndt Pokal und "Zielwasser" entgegen nehmen konnte.

Bei der Jugend siegte Fabian Kurz, dem sein Vater den Erinnerungspokal überreichen konnte. Da der FC Spreiberg auch zu den Fans von Borussia Mönchengladbach gehört, wurde auf die Siege in München und gegen Wolfsburg ordentlich angestoßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare