Sonderpreise gehen nach Bachum, Hachen und Stockum

Großes Finale der "Knaller-Typen 2017" beim Kreisschützenfest

+
Großes Gruppenfoto: Alle Teilnehmer der diesjährigen Aktion „Knaller-Typen 2017“ erhielten als Erinnerung eine Urkunde.

Arnsberg/Sundern. Die Sieger der Aktion „Knaller-Typen 2017“ stehen fest: Jungschützenkönig Christian Sölken aus Bachum sicherte sich mit einer Schusszahl von 29 den ersten Sonderpreis und ließ sich am Freitagabend bei der offiziellen Gewinnübergabe im Rahmen des Kreisschützenfestes von seinen Jungschützenkollegen feiern.

In einer neuen Gemeinschaftsaktion haben SauerlandKurier und Sparkasse Arnsberg-Sundern in diesem Sommer zum ersten Mal die „Knaller-Typen“ gesucht und damit den Jungschützen aus Arnsberg und Sundern eine eigene Plattform geboten, um sich selbst und ihre Aktivitäten zu präsentieren. Dabei zeigte sich, dass die jungen Erwachsenen unter dem Dach der Schützenbruderschaften viel mehr machen, als „nur“ feiern. Schon allein für ihre Bewerbung erhielten die Jungschützen 100 Euro für ihre Vereinskasse von der Sparkasse Arnsberg-Sundern, auf die treffsichersten Schützen wartete nun zum Ende der Saison noch ein Sonderpreis. So überreichten Petra Schmitz-Hermes und Matthias Brägas von der Sparkasse nicht nur eine Urkunde an Christian Sölken, sondern auch einen Getränkegutschein in Höhe von 150 Euro. Es sei eine Ehre für ihn, „Knaller-Typ 2017“ zu sein, betonte er im Gespräch mit dem SauerlandKurier. Ebenso freuten sich die Jungschützen aus Stockum und Hachen: Ihre Jungschützenkönige Fabian Grote und Sven Pandel teilen sich mit 39 Schuss den zweiten Platz und erhielten ebenfalls eine Urkunde und einen Getränkegutschein in Höhe von je 100 Euro. 

Die Gewinner der Sonderpreise mit Petra Schmitz-Hermes und Matthias Brägas von der Sparkasse Arnsberg-Sundern.

Freudige Gesichter gab es nicht nur auf der Seite der Gewinner, sondern auch bei den Organisatoren. „Wir sind sehr zufrieden mit der Aktion. 16 Jungschützenkompanien haben bei der Premiere mitgemacht und sich dadurch 100 Euro für die Vereinskasse gesichert“, bilanziert Petra Schmitz-Hermes von der Sparkasse Arnsberg-Sundern. „Ich glaube, dass wir mit dem Thema Jungschützen viele Jugendliche in unserem Geschäftsgebiet angesprochen haben. Viele kommen ja dafür auch immer wieder in ihre Heimat zurück. Wir haben hier eine moderne Jugend, genau die wollten wir erreichen. Das haben wir geschafft und das finden wir gut.“ Daher sagen die Beteiligten schon jetzt, dass sie die Aktion im nächsten Jahr gerne wiederholen möchten. „Ob in genau der gleichen Form mit den gleichen Parametern werden die Gespräche in den nächsten Wochen zeigen“, so Matthias Brägas. SauerlandKurier-Chefredakteur Tim Plachner resümiert: „Toll, dass wir bei der Premierenaktion gleich 16 Kompanien für unsere Idee begeistern konnten. In den Jungschützen liegt die Zukunft der Tradition des Schützenwesens – und genau die unterstützen wir gemeinsam mit der Sparkasse gerne.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare