SPD „Ruhrtal“ ehrt Gerhard Weidlich

„Grünes Gewissen“

Die Jubilare Thomas Gierse (stellv. Vorsitzender), Rolf Spindelndreher (25 Jahre Mitglied), Karl Keßler (40 Jahre), Gerhard Weidlich (50 Jahre), Rainer Mühlnickel (Vorsitzender und 25 Jahre Mitglied) nahmen die Glückwünsche von Ralf Bittner, Vorsitzender der Ratsfraktion entgegen (v.l.)

Die Jahreshauptversammlung der SPD „Ruhrtal“ stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Ehrungen – konnten doch sieben Mitglieder geehrte werden.

Oeventrop.

Doch bevor es zu den Ehrungen ging, hieß Rainer Mühlnickel Ralf Bittner, Vorsitzender der Ratsfraktion, willkommen und bat ihn um seinen Bericht zur SPD-Ratsfraktion.

Nach dem Geschäfts- sowie dem Kassenbericht ergriff der stellvertretende Vorsitzende Thomas Gierse das Wort und leitete die Ehrungen ein. Er berichtete, dass mit Annelies Brüggemann und Johannes Bette, beide für 25 Jahre Mitgliedschaft, schon vor der Versammlung, zwei Ehrungen stattfanden. Die Ehrung von Hannelore Topp für 40 Jahre Mitgliedschaft wird noch nachgeholt. Unter den Anwesenden konnte er Rolf Spindelndreher und den Vorsitzenden Rainer Mühlnickel für 25-jährige Mitgliedschaft ehren.

Die weiteren Ehrungen übernahm wieder Rainer Mühlnickel und er konnte seinen Vorgänger im Amt Karl Kessler für 40 jähre Treue zur SPD ehren.

Mitglied seit 50 Jahren

Eine besondere Ehrung gab es für Gerhard Weidlich. Er ist seit stolzen 50 Jahren in der SPD. Neben Urkunde und Ehrennadel in Gold erhielt Gerhard Weidlich auch die Willy Brandt-Medaille für seine kommunalpolitische Arbeit und sein Mitwirken im Vorstand. „Im Bezirksausschuss war Gerd immer unser grünes Gewissen“ so Rainer Mühlnickel bei der Ehrung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare