Ein Hauch von Brasilien in der Kulturschmiede

Mit neuen Trends des brasilianischen Jazz und des World-Jazz wollen Jazzpianistin Beatrice Kahl und Jazzgeiger Hajo Hoffmann das Publikum begeistern. Foto: SK

Jazz-Club Arnsberg holt Internationale Jazz-Künstler her

Arnsberg. (SK)

Die international konzertierende Jazzpianistin Beatrice Kahl und Hajo Hoffmann, einer der Top-Jazzgeiger im europäischen Kulturkreis, stellen am kommenden Freitag, 11. Januar, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) in der Kulturschmiede in Arnsberg ihr aktuelles Programm mit neuen Trends des brasilianischen Jazz und des World-Jazz vor - sowie Klassiker aus dem amerikanischen Songbook.Hajo Hoffmann, der lange Zeit in Rio de Janeiro lebte, dort mit der Creme de la Creme der brasilianischen Jazzszene zusammengearbeitet hat, (Roberthino Silva, Claudio Dauelsberg, Lygia Campos, Hermeto Pascola) verschmelzt zum Beispiel "Maracatu" und "Forro" zwei typische Rhythmen aus dem Norden Brasiliens mit Jazzimprovisationen der Violine.

Beatrice Kahl wurde 1972 in Hannover geboren und hat an der Universität Hildesheim ihr Studium Kulturpädagogik abgeschlossen. Durch ihre Vielseitigkeit ist sie eine international gefragte Pianistin und Keyboarderin geworden.

Seit 1999 ist sie freiberufliche Musikerin mit Präsentationen in den Bereichen Keyboard und Digitalpiano für Yamaha Europa.

CD-Produktionen und Live-Auftritte mit Reggie Worthy, Joja Wendt, Jean-Louis Rassinfosse, Hajo Hoffmann, Jazz-Appeal, Cubrazil, Mola Adibisi, Realtime, Nico Suave und DJ Sparc. Ebenso wirkte sie mit bei der Musicalproduktion "Harry und Sally" auf der Landesbühne Hannover.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare