"Vermisste" mit gelb-schwarzen Röcken und Stichwaffen

"Entführung" von Müttern und tausenden Kindern: Vier Bienenvölker im Sauerland geklaut

In Holzen haben Unbekannte vier Bienenvölker gestohlen.
+
In Holzen haben Unbekannte vier Bienenvölker gestohlen. (Symbolbild)

Eine "Entführung" von vier Müttern und tausenden Kindern beschäftigt die Polizei im Sauerland: In Holzen haben Unbekannte am Wochenende vier Bienenvölker gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Holzen - Wie die Polizei berichtet, wurden die vier Bienenvölker zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 12 Uhr, von einem Feld in der Hönnetalstraße in Arnsberg-Holzen gestohlen. 

Auf ihrer Facebook-Seite beschreibt die Kreispolizeibehörde HSK den Sachverhalt - wohlgemerkt mit einem Augenzwinkern - noch dramatischer: "Unbekannte haben am Wochenende vier Bienenmütter und tausende Kinder entführt. Die gemeinen Entführer schlugen in der Nacht zu, als alle Bienenstockbewohner schliefen." 

Bienen in Holzen gestohlen: Täter transportieren Beute in Auto ab

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhren die Täter mit einem Fahrzeug zu den Bienenstöcken in Holzen und luden die Bienenkästen samt Bienen in ihr Auto, bevor sie unerkannt entkamen. 

Bei Facebook hat die Polizei eine detaillierte Beschreibung der "Vermissten" aus Holzen veröffentlicht: "Die Vermissten sehen wie folgt aus: circa 10 Millimeter lang, Wespentaille, gelb und schwarz gestreifter Rock, gelblicher Pullover, tragen eine Stichwaffe bei sich, auf dem Rücken tragen sie vier Flügel." 

Bienen in Holzen gestohlen: Polizei bittet um Hinweise

Hinweise zu den Tätern liegen laut Polizei bislang nicht vor. Hinweise zum Diebstahl der Bienenstöcke in Holzen nimmt die Polizeiwache in Arnsberg unter  02932/90 200 entgegen. 

Im Siegerland musste kürzlich ein Imker ausrücken, um ein 20.000-köpfiges Bienenvolk mitten in der Innenstadt einzufangen

Die Polizei im Sauerland beschäftigten in den vergangenen Tagen weitere Diebstähle: In Brilon wurde ein 35 Jahre alter Porsche-Oldtimer gestohlen. In Meschede folgte auf einen Taschendiebstahl ein weiterer Schock: Der Täter räumte mit der EC-Karte das Konto des Opfers leer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare