Mehr als drei Promille

"Kommissar Zufall" schlägt zu: Sturzbetrunkener Radfahrer wird per Haftbefehl gesucht

+
Symbolfoto

Hüsten - Als Polizisten am Dienstagnachmittag einen sturzbetrunkenen Radfahrer anhielten, ahnten sie noch nicht, dass sie da einen dicken Fisch an Land gezogen hatten: Der 37-Jährige wurde per Haftbefehl gesucht.

Wie die Polizei mitteilt, bemerkte eine Streife den Mann gegen 14 Uhr auf der Heinrich-Lübke-Straße. Dort fuhr er in Schlangenlinien und drohte, von seinem Fahrrad zu fallen. Ein Alkoholtest zeigte auch den Grund dafür: Dieser ergab nach Polizeiangaben einen Wert von mehr als drei Promille. 

Aber nicht nur das: Bei der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl wegen Diebstahldelikten bestand. "Bei der anschließenden Festnahme leistete er Widerstand. Der Mann wurde gefesselt und zunächst zur Polizeiwache verbracht", berichtet die Polizei. 

Bevor der Arnsberger seine "Reise" in ein Gefängnis antreten musste, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Gegen den 37-Jährigen wird laut Polizei nun wegen einer Widerstandshandlung gegen Vollstreckungsbeamte sowie der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. 

Lesen Sie auch: 

Betrunkener Autofahrer (28) wird erwischt - und setzt sich wieder ans Steuer

Notorischer Schwarzfahrer spuckt Polizisten ins Gesicht - und landet in der Zelle

Autos krachen beim Abbiegen ineinander - Frau (53) schwer, Mann (35) leicht verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare