Kirmesgesellschaft setzt auf Familienfreundlichkeit

Volksfest rückt näher: Hüstener Kirmeshahn wird Samstag enthüllt

Der Kirmeshahn - das Wahrzeichen - wird am Samstag feierlich enthüllt.

Hüsten – In knapp vier Wochen ist es soweit. Dann steht Hüsten wieder ganz im Glanz der über 1000-jährigen Hüstener Kirmes. Die Kirmesmacher haben sich in diesem Jahr das Thema „Familienfreundlichkeit“ auf die Fahnen geschrieben.

„Ein Volksfest wie das unsere, muss bezahlbar bleiben“, sagt der Vorsitzende Kirmesgesellschaft Ingo Beckschäfer. „Natürlich kostet alles Geld. Gestiegene Lohn- und Energiekosten machen auch vor den Schaustellern nicht halt. Uns ist es gelungen, in Absprache mit den Kirmesbeschickern, die Vorjahrespreise zu halten und teilweise sogar zu senken. Es soll ein Fest für die ganze Familie werden.“

Drei Wochen vor dem Beginn der Hüstener Kirmes – am Samstag, 17. August – wird das Wahrzeichen der traditionsreichen Kirmes, der bunte Kirmeshahn, mit einem kleinen Festakt enthüllt. Hier soll das erste Zeichen in Sachen volkstümliche Preise gesetzt werden. „Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind am 17. August, um 11 Uhr, vor der Sankt Petri-Kirche herzlich willkommen. Feiern sie mit uns.“, lädt Ingo Beckschäfer ein. 

Alkoholfreie Getränke werden vom Kirmes-Team kostenlos ausgeschenkt, die Brat-/Currywurst gibt es für 1 Euro. Der Erlös aus dem Bratwurst-Verkauf kommt der Hüstener Jugendfeuerwehr zu Gute. Die freiwilligen Helfer sind für das Grillen verantwortlich. Und auch den aktuellen Kirmes-Pin wird es für wenig Geld auf dem Kirchplatz zu kaufen geben. Musikalisch wird das Fest vom Musikverein Müschede begleitet. Ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb für Kinder ist mit der Sparkasse Arnsberg-Sundern organisiert, die gemeinsam mit der Kirmesgesellschaft attraktive Preise für die Kirmes vom 6. bis 10. September zur Verfügung stellt.

www.kirmes-info.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare