"...ich muss dich lassen"

Geistliches Konzert zum Volkstrauertag in der Probsteikirche

Arnsberg. (SK)

In der Propsteikirche St. Laurentius Arnsberg werden Professor Phillip Langshaw (Bariton) und Professor Ulrich Grosser (Orgel) am 18. November, um 16.30 Uhr, ein besinnliches Konzert zum Volkstrauertag interpretieren. Einen Teil der Werke musizierten die Künstler für den Dalai Lama in Münster in der Aula der Universität.Als erstes Werk steht Johannes Brahms (1833 bis 1897) letztes Lied Opus 12 1auf dem Programm. Brahms hat die Gesänge im Jahre 1896 komponiert. Sie enthalten seine Auseinandersetzung mit dem herannahenden Tode. Die Texte sind überwiegend dem Alten Testament entnommen, den Betrachtungen des Predigers Salomo und des Buches Jesus Sirach. "Das vierte Lied "Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunklen Worte, dann aber von Angesicht zu Angesicht" überhöht das dunkle Erdenbild durch die Worte des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe, die im ersten Korintherbrief des Paulus stehen, und durch die Verheißung", so die Verantwortlichen. Als ein Interludium folgt Brahms letzte Komposition, die er für die Orgel geschrieben hat. "O Welt, ich muß dich lassen."

Dem Werk folgen drei aus den sechs geistlichen Liedern nach Christian Fürchtegott Gellert, die Beethoven 1803, im Jahre der Eroica komponiert hat. Im Jahr 1894 schrieb Antonin Dvorak (1841 bis 1904) zehn "Biblische Lieder" nach Psalmtexten (Opus 99), wobei er dem religiösen Thema ganz neue Klänge und und Ausdrucksformen abgewann. Karten gibt es im Vorverkauf (zehn Euro) im Propsteipfarramt, Klosterstrasse, Tel. 02931/3403 und an der Konzertkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare