„Wir für Arnsberg: Geimpft“

Impfkampagne voller Erfolg – Impfbus kommt nochmal nach Arnsberg

Bürgerstiftung Impfbus erfolgreich
+
An zwei Tagen konnten die Impfwilligen an einer Verlosung teilnehmen und einen von 25 Preisen gewinnen, die kurzfristig von der Sparkasse, der Volksbank, dem Verkehrsverein Arnsberg, dem Aktiven Neheim und Christoph Meinschäfer Fotografie zur Verfügung gestellt wurden (auf dem Foto vl. Petra Schmitz-Hermes, Jörg Werdite, Sylvia Hasky, Christina Hömberg, Christoph Meinschäfer, Matthias Brägas, Dr. Stephan Guht).

Bei den vier Einsätzen des Impfbusses in Arnsberg haben sich rund 850 Personen aus Arnsberg impfen lassen. Begleitet wurde der Einsatz des Impfbusses durch eine breit angelegte Werbekampagne der Bürgerstiftung Arnsberg: „Wir für Arnsberg: Geimpft“. 

Arnsberg – An zwei Tagen konnten die Impfwilligen an einer Verlosung teilnehmen und einen von 25 schönen Preise gewinnen, die kurzfristig von der Sparkasse, der Volksbank, dem Verkehrsverein Arnsberg, dem Aktiven Neheim und Christoph Meinschäfer Fotografie zur Verfügung gestellt wurden.

Eine der Gewinnerinnen, Christina Hömberg, beispielsweise freut sich über ein Familien-Fotoshooting, Sylvia Hasky auf einen schönen Familientag im Fort Fun.

Impfbus kommt zu weiteren Terminen

Nun geht der Impfbus des Hochsauerlandkreises wieder auf Tour. Am Freitag, 15. Oktober, 12 bis 18 Uhr, hält das Team auf der Marktplatte in der Fußgängerzone in Neheim. Am Samstag, 16. Oktober, steht der Impfbus in der Zeit von 9 bis 15 Uhr auf dem Parkplatz von Kaufland sowie am Sonntag, 31. Oktober, von 11 bis 17 Uhr, zum Trödelmarkt auf dem Kaufland-Gelände.

Es steht Impfstoff von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson zur Verfügung. Alle Interessierten haben vor Ort die Wahl, welchen Impfstoff sie bevorzugen. Das Team des Impfbusses bietet ebenso eine Impfung mit Biontech für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren an und empfiehlt die Begleitung eines Erwachsenen. Das Impfteam weist daraufhin, dass bei den mobilen Impfangeboten erfahrungsgemäß keine Zeit für sehr ausführliche Aufklärungsgespräche vorhanden ist. Mitzubringen ist ein Ausweisdokument, im Idealfall der Personalausweis, und – sofern vorhanden – der Impfausweis. Alle weiteren Unterlagen können vor Ort ausgefüllt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare