Finale der Gemeinschaftsaktion von KURIER und Sparkasse

Jubel nach spannendem Vogelschießen: Sascha Meinert ist Knaller-Typ 2019

+
Die Vertreter der Sparkasse Arnsberg-Sundern, Petra Schmitz-Hermes und Matthias Brägas gratulierten dem Knaller-Typ 2019 Sascha Meinert (2.v.l.) zusammen mit Vorjahressieger Marco Zaun.

Arnsberg/Sundern/Holzen - Sie kämpften fair, aber schenkten sich nichts: In einem spannenden Vogelschießen ermittelten die Jungschützen am vergangenen Samstag den „Knaller-Typ 2019“ und damit den Sieger der diesjährigen Gemeinschaftsaktion von SauerlandKurier und Sparkasse Arnsberg-Sundern. Neuer Knaller-Typ ist Sascha Meinert, amtierender Jungschützenkönig der St. Stephanus-Schützenbruderschaft Niedereimer.

Strahlender Sonnenschein, eine schöne Vogelwiese im Grünen, Schützenfestmusik und kühle Getränke bildeten den optimalen Rahmen für das Vogelschießen. Da die Holzener Jungschützen 2018 den Battle-Cup des Kreisschützenbundes gewannen und diesen jetzt ausrichten durften, fand auch das Knaller-Typ-Finale in Holzen statt. 

Dafür hatte die Schützenbruderschaft St. Johannes Evangelist keine Kosten und Mühen gescheut und die Vogelwiesen entsprechend hergerichtet. Direkt beim Eintreffen konnten die Jungschützen einen Blick auf den leuchtend roten Vogel „Kuno-Knax II.“ werfen, der bereits im Kugelfang befestigt war. Petra Schmitz-Hermes von der Sparkasse Arnsberg-Sundern sagte bei der Begrüßung: „Das Jungschützenwesen ist wichtig, weil dadurch die Tradition der Schützen weiter fortbesteht. Mit unserer Aktion wollen wir den Jungschützen eine besondere Bühne bieten und daher freuen wir uns, dass ihr heute alle dabei seid.“ Thomas Lepping, erster Brudermeister der Holzener Schützen wünschte schließlich viel Spaß beim Schwitzen, Trinken und Schießen und bat die Jungschützen zuerst um die Ehrenschüsse. Den ersten Schuss gab der Knaller-Typ 2018, Marco Zaun, aus Bruchhausen ab. 

"Kuno-Knax II." musste im Verlauf des Vogelschießens Federn lassen...

Während das Tamboukorps Holzen für die passende Musik sorgte, lieferten sich sieben Jungschützenkönige einen spannenden Wettkampf um den Titel 2019: Sascha Meinert (Niedereimer), Loius Vormweg (Hüsten), Max Flügge (Hövel), Tjard Weische (Voßwinkel), Marius Sauerwald (Arnsberg), Jan Blumenstein (Bruchhausen) und Felix Tremmel (Holzen) feuerten einen „Knaller“ nach dem anderen ab, so dass der „Kuno-Knax II.“ immer mehr Federn lassen musste... Dabei wurden die Jungschützen, die an den Gewehren schwitzten, immer wieder von ihren Freunden angefeuert, die sich ein schattiges Plätzchen gesichert hatten.

Der jubelnde Sieger wurde von seinen Mitbewerbern auf die Schultern gehoben. (Für Vollbild oben rechts clicken)

Zuerst ging es um die Insignien, für die die Sparkasse Wertmarken vergab: Als erstes holte Sascha Meinert den Apfel, kurz darauf sicherte sich Felix Tremmel das Zepter. Danach ging auch die Krone an Sascha Meinert, den späteren Sieger. Die Teilnehmer waren sich einig: „Es macht auf jeden Fall Spaß. Außerdem ist es schön, dass man als Jungschützen hier mal unter sich ist und so auch ein paar neue Kontakte knüpfen kann.“ So gab es beim Fachsimpeln über Gewehre, Vogel und Treffer auch mal den einen oder anderen Tipp für die Konkurrenz. „Vogelschießen ist immer gut, erst recht wenn es so wie hier nichts kostet und für die Teilnehmer keine Verpflichtung im Anschluss bedeutet“, bewerte auch Thomas Lepping die Veranstaltung positiv.

Marco Zaun überreichte die Knaller-Typ-Kette.

Nachdem der rechte Flügel unten war drehte sich der Vogel nach rund 100 Schuss immer mehr, bis er schließlich nach dem 126. Schuss, abgefeuert durch Ninives Jungschützenkönig, fiel. Sascha Meinert riss die Arme in die Höhe und strahlte über das ganze Gesicht, als er von seinen Mitbewerbern auf die Schultern gehoben wurde: „Damit hatte ich gar nicht gerechnet, aber es ist ein mega Gefühl. Unfassbar, ich freue mich richtig.“ Die nächsten Gratulanten waren Petra Schmitz-Hermes und Matthias Brägas von der Sparkasse, die ihm den Hauptgewinn, einen Gutschein für einen „flüssigen Gewinn“ übergaben.

Knaller-Typ 2019: Vogelschießen als Finale

Die vom SauerlandKurier gestiftete Knaller-Typ-Kette überreichte dann Marco Zaun persönlich an seinen Nachfolger. Zuvor bedankte sich die Sparkasse noch bei ihm für seinen Einsatz als Aushängeschild „Knaller-Typ 2018“. Er erhielt nicht nur einen Getränkegutschein, sondern auch die große Werbeplane mit seinem Konterfei, das den Sommer über in der Neheimer Innenstadt hing.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare