Kanzler appelliert an Karnevalisten

Keinen Prinzen gefunden: KLAKAG geht erstmals ohne Tollität durch die Session

+
Die Klakag hat keine(n) Nachfolger(in) für Prinzessin Diana, die städtische Jeckin, gefunden. Damit wird in diesem Jahr keine Tollität Kamelle vom Prinzenwagen werfen.

Arnsberg - Viele Arnsberger hatten sich in den vergangenen Wochen schon gefragt, warum der neue Prinz oder die neue Prinzessin der Kleinen Arnsberger Karnevalsgesellschaft (KLAKAG) noch nicht proklamiert wurde. Jetzt gab Kanzler Peter Hoffmann bekannt: Es wird in dieser Session keine Tollität geben. 

"Die KLAKAG bedauert es sehr, in diesem Jahr keinen Prinzen, Prinzessin, Prinzenpaar oder Dreigestirn zu haben", heißt es in einer Pressemitteilung des Kanzlers. Hoffmann nennt auch den Grund: Erstmalig in der Geschichte der Gesellschaft habe sich keine Tollität bereit erklärt, das närrische Zepter zu übernehmen. 

Damit das eine einmalige Ausnahme bleibt, appelliert die KLAKAG an die Karnevalisten in Arnsberg: "Helfen Sie uns, Brauchtum und Tradition zu erhalten. Schon heute appellieren wir an alle Interessierten, sich mit uns frühzeitig in Verbindung zu setzen, damit wir im nächsten Jahr voller Stolz der neuen Tollität zujubeln können", sagt Peter Hoffmann.

Kinderprinzenpaar steht im Mittelpunkt 

Zu einem umfassenden Informationsgespräch seien die Verantwortlichen jederzeit bereit. "Einmal Prinz zu sein" sei unvergesslich - ebenso auch als Repräsentant für unsere Stadt an der karnevalistischen Historie mitzuwirken und diese zu pflegen. "Was gibt es schöneres, als am Karnevalssonntag hoch oben vom Prinzenwagen Kamelle zu werfen und in Arnsbergs Guter Stube von Helau-Mäntau-Rufen begleitet dem Glockenturm entgegen zu fahren?", fragt der KLAKAG-Kanzler. 

Umso mehr im Mittelpunkt steht nun also das Kinderprinzenpaar der Arnsberger, René Räupke, der zockende Fußballer, und Anna-Lena Roth, der tanzende Diamant. Gemeinsam mit ihrem Gefolge stehen sie zu ihrem Motto: "Wir wollen lachen, feiern und ganz viel Spaß!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare