Kindgerechte Illustrationen und QR-Codes

Kreuzweg zu Ostern mal anders: Kindergarten Liebfrauen erarbeitet digitales Angebot für Familien

Kreuzweg in Arnsberg Liebfrauenkindergarten besondere Aktion Ostern
+
Für den Kreuzweg in Arnsberg hat sich der Liebfrauenkindergarten jetzt etwas Besonderes überlegt.

Der Katholische Kindergarten Liebfrauen kann coronabedingt keinen Familienkreuzweg in Präsenz durchführen, jedoch hat sich das Team der Einrichtung eine Alternative überlegt: Entlang der Stationen des Arnsberger Kreuzwegs finden alle Interessierten seit Kurzem kindgerechte Illustrationen der Leidensgeschichte Jesu sowie QR-Codes unter jedem Bild. 

Arnsberg – „Indem Sie mit Ihrem Smartphone den jeweiligen QR-Code scannen, wird Ihnen die passende Geschichte vorgetragen“, erklärt der Kiga Liebfrauen.

Bis Freitag, 9. April, haben alle Interessierten die Möglichkeit, den Kreuzweg zu gehen. Der Startpunkt ist unterhalb des Kreuzbergs an der Wennigloher Straße (Getränke Korte) und der Endpunkt vor der Kreuzkapelle. „Natürlich gelten auch in der Natur die AHA-Regeln. Achten Sie an den einzelnen Stationen – falls notwendig – auf Abstand“, betont der Kiga.

Die Verantwortlichen bitten die Teilnehmer, falls Bilder abgerissen oder zerstört wurden, sich bei dem Kindergarten unter der Tel. 0 29 31/1 54 65 zu melden.

Arnsberger Heimatbund bietet auch eine Alternative für Kinder

Auch der Arnsberger Heimatbund erarbeitete eine Alternative für Kinder. „Der Arnsberger Kreuzweg – virtuell und einfach erzählt“ steht auf der Internetseite www.arnsberger-heimatbund.de unter dem Punkt „Aktuelles“ zum Download bereit. Die Passionsgeschichte werde für Kinder einfach erzählt und mit Fotos der originalen Bronzereliefs des Arnsberger Kreuzwegs, Ausmalbildern und einigen Hintergrundinfos abgerundet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare