1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Landmarkt, Autoschau und mehr lockt die Besucher zum Hüstener Herbst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andre Geißler

Kommentare

Hüstener Herbst Landmarkt St. Petri
Käse und Gutes aus der Region gab es beim Landmarkt rund um die St. Petri Kirche. © Andre Geißler

Trotz eines leicht abgespeckten Veranstaltungsprogramms für Groß und Klein und mäßig-schönem Herbstwetter lockte der traditionelle Hüstener Herbst des Verkehrs- und Gewerbevereins am vergangenen Sonntag wahre Besucherströme in den Ortskern des Arnsberger Stadtteils.

Hüsten – Neben den vielfältigen Möglichkeiten für einen entspannten Einkaufsbummel durch die Geschäfte und über den Herbstmarkt vor der St.-Petri-Kirche sowie einem Schlendern über die große Autoschau mit Neufahrzeugen und chromblitzenden „alten Schätzchen“ präsentierte sich Hüsten vor allem auch als Ort mit einem mit reichlich Engagement geführten Vereinsleben.

So herrschte ein großer Andrang an den zahlreichen Ständen der Vereine, die den Hüstener Herbst als Plattform für die Präsentation ihrer Aktivitäten sowie mit dem Verkauf von Leckereien zum Aufpäppeln ihrer Vereinskassen und/oder für Spendenaktionen zugunsten gemeinnütziger Institutionen nutzten.

„Hüstener Herbst ist ein beliebter Treffpunkt“

So wie der Oldtimer-Automobil und Motorrad Club Arnsberg, der mit dem Zusammentreffen von Oldtimer-Enthusiasten mit ihren zur Schau gestellten motorisierten Relikten längst vergangener Zeiten nicht nur viele erstaunte Gesichter erzeugte, sondern gleichzeitig auch für das Hospiz Raphael sammelte: „In diesem Jahr sind es über 60 Fahrzeuge, die teils eine sehr weite Anreise hatten und nun bestaunt werden können. Der Hüstener Herbst ist traditionell immer ein beliebter Treffpunkt für die Fahrzeuginhaber, die sich stets so einiges an Geschichten und Anekdoten zu ihren Lieblingen zu erzählen haben“, freute sich AMC-Touristikleiter Dirk Waldeyer über die Tatsache, dass dieses Treffen in diesem Jahr wieder in relativ normalem Umfang stattfinden konnte.

Hüstener Herbst Autoschau
Brandneue Fahrzeuge und Oldtimer konnten die Besucher auf dem Lidl-Parkplatz bestaunen - Fachsimpeln inklusive. © Andre Geißler

Ganz ähnlich äußerte sich auch Annika Schäfer vom Förderverein der St. Petri Kindertagesstätte: „Toll, dass wir uns nach dem Corona-Ausfall im letzten Jahr wieder hier präsentieren können. Traditionell sind unsere von den Eltern selbstgebackenen Torten und Kuchen ein beliebter Renner, dessen Verkaufserlös unseren Kindern zugute kommen wird. Für neue Spielgeräte oder für gemeinsame Ausflüge.“

„Schwiegermutters Lieblinge“ und Werbung für das Ehrenamt

Während sich der Besucher am riesigen Angebot an zumeist regional erzeugten und saisonalen Produkten und Leckereien zum Mitnehmen oder Vor-Ort-Genießen sowie an den musikalischen Klängen der beliebten Jazz- und Dixieland-Band „Schwiegermutters Lieblinge“ erfreuen konnte, nutzte auch der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes an seinem Stand die Möglichkeit, um über ihren Dienst am Nächsten zu informieren.

„Aufgrund des demographischen Wandels und dem damit verbundenen Schwund an Aktiven und Förderern sei es für den DRK enorm wichtig, noch mehr Öffentlichkeitsarbeit zu leisten“, erklärte Sebastian Denz, Erster Vorsitzender des Ortsvereins Neheim-Hüsten. Ein Jahr, das von einer schlimmen Hochwasserkatastrophe und erschwerten Bedingungen durch die Pandemie geprägt sei, hätte aufgezeigt, dass man beim DRK personell wie auch von der Ausstattung her an seine Grenzen gestoßen ist. Neue Mitglieder und Unterstützer seien jederzeit willkommen.

Auch interessant

Kommentare