Einige neue Teilnehmer sind bei der dritten Auflage mit dabei

"Lebendiger Adventskalender" in Hüsten versüßt das Warten auf Weihnachten

+
Auf 24 schöne Veranstaltungen des "Lebendigen Adventskalenders" in Hüsten freuen sich Helmut Schulte und Anja Bellmann von der Volksbank sowie Initiator Ulrich Steinwender.

Hüsten. Nach dem Erfolg in den vergangenen beiden Jahren gibt es auch 2018 wieder den „Lebendigen Adventskalender“ in Hüsten, „voller Freude und Überraschungen“, wie Initiator Ulrich Steinwender aus dem Atelier in Hüsten verspricht, der den Kalender auch diesmal organisiert hat.

Hüstener Vereine, Intuitionen, Einzelhandel, Kindergärten und Schulen haben wieder ein attraktives Programm vorbereitet. 50 Prozent der Teilnehmer machen dieses Jahr erstmals mit. Zum ersten Mal dabei sind beispielsweise die Hüstener Pfadfinder, die den Weihnachtsbaum vor der Kirche mit den Bürgern schmücken wollen. Die Kindertagesstätte Vogelbruch lädt ein zum Basteln und die HüKaGe organisiert einen Weihnachtsbasar. Darüber hinaus zählen Adventssingen, Vorleseaktionen oder Backen mit Kindern zu den Aktionen – so wird das Warten auf Weihnachten buchstäblich versüßt. Auch der Nikolaus stattet den Hüstener Kindern einen Besuch ab. „Die Teilnehmer legen sich mächtig ins Zeug“, freut sich Steinwender über das Engagement der Hüstener (alle Aktionen in der Übersicht auf der linken Seite). Bei der Volksbank Sauerland, die den Kalender von Beginn an unterstützt, ist das Marionettentheater „Firo“ zu Gast. Für jedes Kind das die Vorstellung besucht, gibt die Volksbank 2 Euro in die Spendenbox. Denn bei jedem Termin wird eine Spendenbox aufgestellt. Der Erlös der Veranstaltungen kommt der „Aktion Lichtblicke“ der NRW Lokalradios zugute. In den vergangenen beiden Jahren kamen insgesamt 8000 Euro zusammen, jetzt soll die 10.000er Marke geknackt werden. „Auch Spenden, die auf Weihnachtsfeiern gesammelt werden, können gerne dem Kalender-Erlös zugefügt werden“, lädt Ulrich Steinwender weitere Unterstützer ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare