Karnevalisten wollen sich vom Wetter die Laune nicht vermiesen lassen

"Lindwurm der Freude" in Arnsberg - alle Infos zu Karnevalszug und Sperrungen

+
Manche schrillen Vögel und viele andere bunt kostümierte Jecken ziehen beim "Lindwurm der Freude" durch Arnsberg.

Arnsberg - In Arnsberg freuen sich die Karnevalisten auf den „Lindwurm der Freude“, der am Sonntag traditionell um 14 Uhr am Sauerland-Theater in Bewegung setzt und von dort Richtung Gutenbergplatz und dann über die Rumbecker Straße Richtung Altstadt schlängelt.

Laut Klakag nehmen in diesem Jahr 24 Gruppen mit 14 Motivwagen am Karnevalsumzug teil. „Insgesamt sind das so 650 bis 700 Teilnehmer“, berichtet Umzugsleiter Fabian Leben. 

Von den Wetterprognosen für Sonntag – stürmisch und hohe Regenwahrscheinlichkeit – ist er natürlich nicht begeistert. Aber der Zug wird fahren, macht Fabian Leben deutlich. „Wenn es wirklich in Strömen regnet, werden wir wohl die Cabrios zu machen.“ Ansonsten hält er es wie die Kölner „Et kütt wie et kütt.“ Man wolle sich die gute Laune an Karneval nicht vom Wetter vermiesen lassen.

Karnevalsumzug in Arnsberg 2019

Wie die Stadt Arnsberg mitteilt, kommt es am Karnevalssonntag aufgrund des Karnevalsumzuges im Stadtteil Arnsberg zu Verkehrsbehinderungen.

Ab 12 Uhr wird dabei bereits zur Vorbereitung des Umzuges die Neumarktumfahrung gesperrt. Die Zufahrt zum Eichholz wird über eine Ampelanlage über die Königstraße bis 20 Uhr geregelt. Erst nach Ende der auf dem Neumarkt stattfindenden Nachfeier der Klakag wird die Neumarktumfahrung wieder möglich. Die Zufahrt in die Altstadtgarage wird in der Zeit von 12 bis 20 Uhr und die Ausfahrt dann bis 17 Uhr ebenfalls nicht mehr möglich sein. Nach dem Umzug wird auch die Bömerstraße bis 20 Uhr gesperrt bleiben.

Alle Zufahrtsstraßen entlang der Umzugsstrecke sind – wie immer – ab 13 Uhr während des Umzuges gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet und ausgeschildert.

Widerrechtlich geparkte Fahrzeuge

Die Verwaltung weist darauf hin, dass entlang der Umzugsstrecke Parkverbotszonen eingerichtet werden. Im Bereich Steinweg / Alter Markt erfolgt ab 12 Uhr der Aufbau der Sicherungsmaßnahmen, so dass widerrechtlich geparkte Fahrzeuge aus Sicherheitsgründen ab 11 Uhr abgeschleppt werden. "Diese Maßnahme ist leider mittlerweile notwendig geworden, weil die entlang der Umzugsstrecke abgestellten Fahrzeuge häufig direkt nach Vorbeizug des Umzuges trotz noch gesperrter Straße losgefahren sind und dabei Besucher des Umzuges sowie die Reinigungskräfte der Stadt gefährdet haben", so die Stadt.

Aus diesem Grund wird auch die Ausfahrt aus dem hinteren Teil des Gutenbergplatzes ebenfalls so lange gesperrt bleiben, bis die Straßensperrung in diesem Bereich nach Reinigung der Straße seitens der Stadt wieder aufgehoben werden kann.

Insbesondere weist die Verwaltung auch wieder darauf hin, dass die Apotheken- und die Apostelstraße ebenfalls gesperrt sind und während des Umzuges – ebenso wie die Hallenstraße – als Rettungszufahrten vorgehalten werden müssen. Deshalb müssen auch dort widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge zur Sicherung der Rettungszufahrten ebenfalls abgeschleppt werden.

Der Umzug wird im Bereich des Gebrüder-Abt-Platzes aufgestellt und löst sich im Bereich der Klosterstraße wieder auf. Aus diesem Grund sind die Parkplätze in diesen Bereichen ab 12 Uhr gesperrt. Fahrzeuge, die an den genannten Orten um 12 Uhr noch abgestellt sind, müssen dort ebenfalls aus Sicherheitsgründen abgeschleppt werden. Überwachungskräfte der Stadt werden im gesamten Umzugsbereich ab 11 Uhr vor Ort sein.

Abschließend weist das Ordnungsamt darauf hin, dass auch der Einsatz und Betrieb von Drohnen im gesamten Umzugs- und Veranstaltungsbereich nicht erlaubt ist.

So feierten die Arnsberger Karnevalisten beim Rathaussturm:

Rathaussturm in Neheim an Weiberfastnacht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare