„Aufgeschlagen – starke Seiten!“

NRW-Literaturtage finden ab heute in Arnsberg statt

+
"Aufgeschlagen - starke Seiten!": Von Donnerstag, 30. März bis zum 1. April 2017 veranstaltet der Verband deutscher Schriftsteller NRW hier seine Literaturtage.

Arnsberg. Unmittelbar nach der Buchmesse in Leipzig drängt es die nordrhein-westfälischen  Schriftsteller nach Arnsberg. Von Donnerstag, 30. März bis zum 1. April 2017 veranstaltet der Verband deutscher Schriftsteller NRW hier seine Literaturtage. „Aufgeschlagen – starke Seiten!“ ist das Motto des dreitägigen Treffens. Kooperationspartner in Arnsberg sind die Stadtbibliothek, die Literarische Gesellschaft Arnsberg, der Jägerverein 1834 Neheim sowie der Brennpunkt.

Schwerpunkt ist die Lese- und Literaturförderung. Daher finden allein am Freitagvormittag über 40 Lesungen in Schulen im ganzen Stadtgebiet statt. Aber auch öffentliche Lesungen gehören zum Programm:

Am Donnerstag, 30. März, setzen sich um 20 Uhr fünf Schriftsteller mit Geschichten und Geschichte unserer Stadt auseinander. Sie orientieren sich mal eng am historischen Geschehen, mal haben sie sich zu ganz neuen Ideen inspirieren lassen.

Am Freitag, 31. März, finden um 18 Uhr parallel an drei Orten Lesungen mit örtlichen Vereinen statt: Die Lyriker Thorsten Trelenberg und Matthias Engels sind zu Gast unter dem Motto „Heimatabend – eine etwas andere Landvermessung“ beim Jägerverein 1834 Neheim e.V.in der Alten Synagoge, Haus der Neheimer Jäger, Mendener Str. 35, 59755 Arnsberg-Neheim. Christiane Höhmann und Jürgen Kehrer – zwei Krimispezialisten – lesen Stücke, in denen es um Feuer und Rauch geht. Das Ganze findet statt im Feuerwehrmuseum – Brennpunkt e.V., Clemens-August-Str. 122, 59821 Arnsberg. Mit Krimis geht es weiter: Margit Kruse („Wer mordet schon im Hochsauerland?“) und Mechthild Bormann („Trümmerkind“) lesen in der Werkstattgalerie Der Bogen, Möhnestraße 59, 59755 Arnsberg-Neheim in Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft Arnsberg e.V.

Am Freitagabend um 20 Uhr dagegen geht es um die Liebe. Fünf Schriftsteller präsentieren reizvollen Geschichten zu einem unsterblichen Thema: „Wo bleibt die Liebe?“ in der KulturSchmiede, Apostelstr. 5, 59821 Arnsberg.

Der Eintritt zu allen Lesungen ist frei.

Das ganze Programm: https://www.facebook.com/Verband-deutscher-Schriftstellerinnen-und-Schriftsteller-NRW und auf www.vs-nrw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare