Detaillierte Täterbeschreibung liegt vor

Männergruppe raubt Schüler monatelang aus - jetzt fahndet die Polizei

+

Hüsten. Gleich mehrfach wurde ein 17-jähriger Schüler in Hüsten zwischen Juni und November von einer Gruppe junger Männer bedroht und beraubt. Nun sucht die Polizei nach den mutmaßlichen Tätern.

Die Taten ereigneten sich nach Angaben der Polizei "in unregelmäßigen Abständen" an einer Schule am Berliner Platz. Verschiedene Mitglieder der Gruppe suchten den 17-Jährigen demnach immer wieder auf und drohten ihm Gewalt an, sollte er ihnen kein Geld geben. Auf diese Weise erbeutete die siebenköpfige Gruppe regelmäßig Geld von dem Arnsberger. 

Nun vertraute sich der junge Mann aber offenbar der Polizei an: Die Ermittler suchen jetzt nämlich sieben junge Männer südländischer Herkunft. "Nach Aussage des 17-Jährigen waren diese meistens mit einer Jogginghose und einem Pullover bekleidet", teilt die Polizei mit. 

Polizei bittet um Hinweise

Einer der Haupttäter sei etwa 18 Jahre alt, 1,85 Meter groß, rund 90 Kilogramm schwer, habe schwarze kurze Harre, einen Dreitagebart, ein auffälliges Muttermal auf der rechten Wange und spreche Deutsch mit Akzent. Ein anderer Täter sei ebenfalls etwa 18 Jahre alt, 1,75 Meter groß, rund 95 Kilogramm schwer, habe schwarze längere Haare, keinen Bart und eine dunkle Hautfarbe. 

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizeiwache in Arnsberg unter 02932/90 200 entgegen. 

Diese Tipps gibt die Polizei:

"Sollten Sie Opfer einer Raubstraftat werden, versuchen Sie Ruhe zu bewahren. Prägen Sie sich nach Möglichkeit die Täterbeschreibung und den Handlungsablauf genau ein. Bitten Sie Passanten und andere Beobachter der Straftat, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen; notieren Sie sich deren Personalien und informieren Sie nach der Tat unverzüglich die Polizei. Und noch eins: Führen Sie keine Waffen oder Abwehrgeräte mit, da der Täter in einer solchen Situation seine Gewaltbereitschaft bzw. Aggressivität noch weiter steigern könnte", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare