Jungschützen holen die Titel

Malte Cottin bezwingt „großen“ Vogel – Sascha Meinert ist Geck

+
Die neuen Regenten in Niedereimer sind Malte Cottin und Kimberly Weijmans.

Niedereimer – Das Königspaar und der Geck der Niedereimer St.-Stephanus-Schützenbruderschaft kommen aus den Reihen der Jungschützen und bescheren dem Dorf sehr junge Regenten.

Genau 100 Schuss brauchte es in Niedereimer, bis der neue König feststand. Es ist der 24-jährige Malte Cottin. Seine 23-jährige Freundin Kimberly Weijmans aus der Oelinghauser Heide wurde seine Mitregentin.

Bevor sich der neue König feiern lassen konnte, musste er seinen Mitbewerber Christian Tschauder und Sascha Meinert hinter sich lassen. Letzter hatte nicht genug von dem Versuch, den stolzen Aar der Bruderschaft zu bezwingen und trat auch noch beim Geck-Schießen an. Er wurde belohnt und sicherte sich den Titel in einem ebenso spannenden Wettbewerb. Der 24-Jährige ist ein enger Freund des neuen Königs.

Dieser erzählte: „Ich habe immer schon mal mitgeschossen.“ In diesem Jahr habe es aber einen festen Entschluss gegeben. Mit Freundin Kimberly hat er sich das schon auf dem Arnsberger Schützenfest überlegt. König Malte Cottin arbeitet als Industriekaufmann und ist zudem Trommler beim Tambourkorps Schreppenberg. Seine Freundin und Schützenkönigin ist beim Finanzamt Arnsberg beschäftigt. Die Eltern der Königin waren schon einmal in der Oelinghauser Heide Schützenkönigspaar. Die neue Königin selbst war dort mit 17 Jugendkönigin. Der Onkel des Königs hatte in Niedereimer schon einmal die Königswürde inne.

So steht das junge Königspaar in bester Tradition von Regenten in den Familien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare