Mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht

Mountainbiker bei Sturz schwer verletzt - Helm verhindert Schlimmeres

+
Ein Rettungswagen

Breitenbruch. Die Mountainbiketour eines 66-Jährigen endete am Dienstag im Krankenhaus. Der Mendener stürzte ohne Fremdeinwirkung in Breitenbruch und wurde schwer verletzt. Hätte er seinen Helm nicht getragen, wäre der Unfall wohl noch böser ausgegangen.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mann um 12.55 Uhr gemeinsam mit einem anderen Mountainbiker auf der Straße "Zum Windstich" in Richtung Breitenbrucher Straße. 

Ohne Fremdeinwirkung stürzte der Mann aus bislang ungeklärten Gründen mit dem Fahrrad und wurde dabei schwer verletzt. "Durch den Fahrradhelm konnten schwerwiegendere Kopfverletzungen verhindert werden", heißt es von der Polizei. Ein Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare