Aller guten Dinge sind Drei

Musikverein Herdringen freut sich auf Konzert der Big Band der Bundeswehr

+
Alle Verantwortlichen und Helfer des Konzerts in Herdringen hoffen, dass am kommenden Mittwoch alles klappt und das Konzert mit der Big Band der Bundeswehr wirklich zustande kommt. Foto: Gaby decker

Herdringen – Nachdem die letzten beiden Termine für den Auftritt der Big Band der Bundeswehr in Herdringen abgesagt werden mussten, ist es jetzt wohl wirklich so weit. Die Big Band kommt in den Innenhof des Herdringer Schlosses und verspricht den Gästen am Mittwoch, 28. August, einen musikalischen Abend auf höchstem Niveau. Die Lkw können wieder anrollen und die große Bühne kann wieder aufgebaut werden.

So weit war man am 25. Juni schon einmal. Mitten im Aufbau kam die Nachricht, dass alles abgeblasen werden müsse, da ein Unglück geschehen war. 

Zwei Eurofighter der Bundeswehr waren im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zusammengestoßen und abgestürzt. Ein Pilot kam dabei ums Leben. Das Verteidigungsministerium sagte an diesem Tag alle Veranstaltungen ab. Davon war natürlich auch der Auftritt der Big Band in Herdringen betroffen. „Wir waren natürlich alle sehr schockiert über das Unglück“, so Andreas Schulte vom Musikverein Herdringen. „Aber wir waren auch traurig und enttäuscht, dass wir das Konzert zum zweiten Mal absagen mussten.“ Das Procedere nun bleibe das Gleiche. „Es dürfen nach wie vor keine Stühle mitgebracht werden – was übrigens nicht unsere Entscheidung ist, sondern eine Vorschrift bei allen Open-Air Konzerten der Big Band. Es finden Einlasskontrollen statt, also auch keine Rucksäcke oder großen Handtaschen mitbringen, auch Getränkeflaschen sind nicht erlaubt. Dies alles muss dann am Eingang stehen gelassen werden.“ 

Andreas Schulte erklärte auch noch einmal, dass Helfer mit Spendenboxen über den Platz gehen, um für das Hospiz Raphael, den Kindergarten Herdringen sowie den Musikverein Herdringen und die Grundschule Herdringen zu sammeln. „Die Spender bekommen entweder ein Knicklicht oder ein leuchtendes Herz“, so Schulte. Zwei Sänger begleiten die Band: Susan Albers und Marco Paulo Matias. Jemma Endersby, die ursprünglich auch dabei sein sollte, wird nicht kommen, da sie andere Verpflichtungen hat. Schirmherr ist Bürgermeister Ralf Paul Bittner. „Es werden an diesem Abend circa 126 Helfer vor Ort sein, damit alles glatt läuft. Für die bewirtschafteten Parkplätze wird ein Obolus von zwei Euro verlangt. Dieses Geld fließt mit in die Spendenkasse. 

Einlass ist um 18 Uhr, Konzert Beginn um 20 Uhr. Ende des Konzerts ist um 22.30 Uhr. Ausgelegt ist das Gelände für 4000 Gäste, es kann aber auch noch erweitert werden“, erläuterte Andreas Schulte. Der Eintritt ist wie bei allen Open-Air Konzerten der Big Band frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare