16-Jährige in der Nähe eines Tatorts angetroffen

Nach mehreren Mülltonnenbränden: Polizei schnappt jugendliche Tatverdächtige

+
Symbolfoto

Arnsberg - Ermittlungserfolg für die Polizei: Nach mehreren Mülltonnenbränden im Stadtgebiet haben Beamte in der Nacht zu Montag eine 16-jährige Arnsbergerin festgenommen.

"Sie steht im Verdacht für diverse Mülltonnenbrände im Stadtgebiet verantwortlich zu sein", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Die Polizisten hätten sie demnach im Nahbereich eines Brandes angetroffen. Die 16-Jährige wurde daraufhin dem Jugendamt übergeben.

Unter anderem hatten in der vergangenen Woche

in einer Nacht drei Mülltonnen in Neheim und Hüsten gebrannt

. Nur einen Tag später wurden erneut

zwei Altpapiercontainer in Brand gesteckt

.

"Ein Zusammenhang mit den Autobränden im Stadtgebiet besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht", teilt die Polizei mit. Es werden trotz der Festnahme allerdings weiterhin Zeugen gesucht. Hinweise nimmt die Polizeiwache in Arnsberg unter 02932/90 200 entgegen.

Frontal gegen Baum: Mutter und Säugling bei Alleinunfall verletzt

Nicht alltäglicher Einsatz für die Feuerwehr: Transporter mit radioaktiver Ladung verunglückt

Lkw stößt mit Bulli zusammen: Zwei Verletzte - stundenlange Sperrung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare