Zeuge beobachtet Unfallflucht

Unter Medikamenten am Steuer? Autofahrer fährt gegen Auto und Zaun - und haut ab

Ein Zeuge half der Polizei, eine Unfallflucht in Neheim aufzuklären.
+
Ein Zeuge half der Polizei, eine Unfallflucht in Neheim aufzuklären. (Symbolfoto)

Ein aufmerksamer Zeuge sorgte am Dienstagmittag dafür, dass die Polizei eine Unfallflucht in Neheim schnell aufklären konnte. Ein Mann war mit seinem Auto gegen einen geparkten Wagen und einen Zaun gefahren. Doch offenbar hätte er gar nicht am Steuer sitzen dürfen.

Neheim - Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 12.30 Uhr in der Blumenstraße in Neheim. Dort touchierte ein Wagen ein parkendes Auto und beschädigte anschließend beim Einparken einen Zaun. Der Fahrer stieg aus seinem Wagen aus und verließ dann die Unfallstelle.

Ein Zeuge beobachtete das Geschehen und meldete den Unfall der Polizei. Die alarmierten Polizeibeamten trafen den Fahrer des Unfallwagens, einen 45-jährigen Mann aus Arnsberg, an seiner Wohnanschrift an.

Dabei stellte sich heraus, dass der Mann womöglich gar nicht am Steuer hätte sitzen dürfen: „Die Beamten stellten fest, dass der Mann offensichtlich unter dem Einfluss von Medikamenten stand“, teilt die Polizei mit. Dem 45-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei stelle zudem den Führerschein des Mannes sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare