Sieben Fahrzeuge in einer Nacht beschädigt

Staatsschutz eingeschaltet: Unbekannte ritzen Hakenkreuze in Autos - Reifen zerstochen

In Neheim haben Unbekannte sieben Autos beschädigt. Sie haben Hakenkreuze in den Lack geritzt. Die Polizei schaltete den Staatsschutz ein.
+
In Neheim haben Unbekannte sieben Autos beschädigt. Sie haben Hakenkreuze in den Lack geritzt. Die Polizei schaltete den Staatsschutz ein. (Symbolfoto)

Erneut haben Unbekannte in Neheim nachts mehrere Autos beschädigt. Weil unter anderem Hakenkreuze in den Lack geritzt wurden, ermittelt der Staatsschutz.

Neheim - Wie die Polizei berichtet, spielten sich die Taten in der Nacht zu Sonntag in der Straße „Alte Ziegelei“ in Neheim ab. Unbekannte Täter beschädigten dort demnach mindestens sieben Autos.

Unter anderem zerstachen die Täter Reifen und zerkratzten den Lack der Fahrzeuge. Besonders schlimm: „Da unter anderem Hakenkreuze in die Fahrzeuge geritzt wurde, wurde der Staatsschutz informiert“, teilt die Polizei mit.

Neheim: Hakenkreuze in Autos geritzt - Polizei bittet um Hinweise

Der konkrete Tatzeitraum, in dem die Autos am Sonntag in Neheim beschädigt wurden, liegt nach Angaben der Polizei zwischen 1.15 und 9 Uhr. Hinweise nimmt die Polizeiwache in Arnsberg unter 02932/90 200 entgegen.

Erst vor zwei Wochen gab es mehrere Fälle von beschädigten oder aufgebrochenen Autos in Neheim und Umgebung. In einer Nacht plünderten die unbekannten Täter ganze elf Autos - machten aber nur wenig Beute.

Einen Fall für den Staatsschutz im Sauerland gab es zuletzt Anfang des Jahres: In Oeventrop hatten unbekannte Täter Autos, Hauswände und Garagen zum Teil mit Hakenkreuzen beschmiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare