Zeugen melden "hilflose Frau"

Sturzbetrunkene Radfahrerin (53) schlägt Polizisten ins Gesicht - Festnahme

+
Die Polizei nahm in Neheim eine 53-jährige Radfahrerin fest, nachdem sie einen Polizisten ins Gesicht geschlagen hatte. (Symbolfoto)

Neheim - Die Polizei hat am Dienstagmorgen eine sturzbetrunkene Radfahrerin festgenommen. Die 53-jährige Frau hatte sich gegen eine Kontrolle gewehrt und einen Polizisten ins Gesicht geschlagen. 

Der Polizei wurde nach eigenen Angaben zunächst eine hilflose Frau auf einer Bank am Ruhrtalradweg gegenüber der Jahnallee gemeldet. Dort blieb sie allerdings nicht lange: "Bereits auf der Anfahrt meldeten Zeugen, dass die stark alkoholisierte Frau aufgestanden und mit ihrem Fahrrad in Richtung Rathaus losgefahren war", berichtet die Polizei. 

Die alarmierten Beamten trafen die obdachlose Fahrradfahrerin schließlich auf dem Radweg an und wollten sie kontrollieren. Doch damit war die 53-Jährige offenbar so gar nicht einverstanden: Sie schlug einen Polizisten unvermittelt ins Gesicht. 

Neheim: Polizisten müssen Radfahrerin Handschellen anlegen

Die Beamten brachten die Frau daraufhin zu Boden. "Da sie sich sperrte und weiter in Richtung der Polizisten schlug, mussten ihr Handfesseln angelegt werden", heißt es im Polizeibericht. Anschließend wurde sie zur Polizeiwache gebracht, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. 

Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen die 53-Jährige ein, die Angaben der Polizei zufolge "nach erfolgter Ausnüchterung" aus dem Polizeigewahrsam entlassen wurde. Der Polizist erlitt durch den Schlag leichte Verletzungen. 

In der Ausnüchterungszelle landete auch ein 60-jähriger Autofahrer, nachdem er in Brilon betrunken vor der Polizei geflüchtet war und Beamte bepöbelt hatte. Vor der Polizei flüchten wollte auch ein 15-jähriger Rollerfahrer in Olpe. Er kollidierte allerdings mit einem entgegenkommenden Streifenwagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare