Per Haftbefehl gesucht und unter Drogen am Steuer

Mann (23) baut kleinen Auffahrunfall - und landet im Gefängnis

+
Symbolfoto

Neheim - Ein klassischer Fall von „dumm gelaufen“: Ein 23-jähriger Mann hat am Montagnachmittag in Neheim einen Auffahrunfall gebaut. Doch das war nicht sein größtes Problem: Er stand unter Drogen - und wurde per Haftbefehl gesucht.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben am gegen 14.50 Uhr auf der Stembergstraße. Der 23-jährige Arnsberger war demnach ganz leicht auf das Auto einer 33-jährigen Frau aus Unna aufgefahren, dass sich so gerade die Kennzeichen berührt hätten, wie Polizeisprecherin Laura Burmann erklärte. 

Die Frau habe aber dennoch die Polizei hinzurufen wollen. Und genau das wurde dem jungen Mann zum Verhängnis: Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, bemerkten nämlich, dass gegen den 23-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Also nahmen sie ihn im Anschluss mit zur Wache.

Weil sie zuvor Anzeichen für einen möglichen Drogenkonsum des Arnsbergers gesehen hatten, wurde ihm zudem eine Blutprobe entnommen. Diese Ergab, dass er unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Von der Polizeiwache ging es für den jungen Mann dann direkt in die Justizvollzugsanstalt, wo er nun seine Haftstrafe absitzt. 

Lesen Sie auch: 

Polizei findet sturzbetrunkenen Mann (44) - er hat mehr als 5 Promille

Brand im Badezimmer: Durchlauferhitzer geht plötzlich in Flammen auf

Auto erfasst beim Abbiegen zwei E-Bikes - eine Schwerverletzte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare