Verbaler Streit eskaliert

Massenschlägerei mit 40 Beteiligten: Polizei muss Verstärkung anfordern - junger Mann festgenommen

In Neheim gab es eine Massenschlägerei mit etwa 40 Beteiligten. Die Polizei musste Verstärkung anforden.
+
In Neheim gab es eine Massenschlägerei mit etwa 40 Beteiligten. Die Polizei musste Verstärkung anforden. (Symbolfoto)

Etwa 40 Personen haben sich in der Nacht zu Samstag in Neheim eine Massenschlägerei geliefert. Die Polizei musste Verstärkung anfordern, um die Lage in den Griff zu bekommen. Ein 23-Jähriger landete in der Zelle.

Neheim - Die Polizei wurde nach eigenen Angaben am Samstag gegen 2 Uhr alarmiert, weil es auf der Werler Straße in Neheim eine Massenschlägerei mit etwa 40 Beteiligten gegeben haben sollte. Als der erste Streifenwafen vor Ort eintraf, endete die Schlägerei abrupt und mehrere Personen ergriffen die Flucht.

Die Beamten forderten Unterstützungskräften aus den benachbarten Wachen und Behörden nach Neheim an, denen es schließlich gelungen sei, die „aufgeheizte und aggressive Stimmung“ zu beruhigen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Polizisten sprachen nach der Schlägerei mehrere Platzverweise aus und nahmen die Personalien von zwölf Personen auf. „Hierbei handelt überwiegend um Bürgerinnen und Bürger aus der Region mit unterschiedlicher Herkunft“, erklärte die Polizei.

Neheim: Verbaler Streit wird zur Massenschlägerei

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten kam es in Neheim zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen fünf bis sechs Personen, die in der Folge jedoch eskalierte, sodass immer mehr Personen hinzugekommen seien. „Der Polizei sind bislang zwei leicht verletzte Personen bekannt“, hieß es am Montag nach der Schlägerei.

Unter den Verletzten sei auch ein 23-jähriger Mann aus Arnsberg, der sich trotz seiner Verletzung auch gegenüber den Polizeibeamten aggressiv und beleidigend gezeigt habe. Die Polizisten hätten den betrunkenen Mann im Rahmen der Personalienfeststellung nach der Schlägerei in Neheim zu Boden gebracht und gefesselt, berichtete die Polizei. Er wurde anschließend ins Polizeigewahrsam gebracht.

Neheim: Auto bei Massenschlägerei beschädigt

Bei der Massenschlägerei in Neheim sei zudem ein Auto beschädigt worden. „Nach der Auflösung der Menschenmenge kontrollierte die Polizei verstärkt die Neheimer Innenstadt. Zu weiteren Auseinandersetzungen kam es nicht“, so die Polizei abschließend.

Aufregung gab es auch in der Nacht zu Montag in Moosfelde: Dort fahndete die Polizei mit einem Hubschrauber nach zwei Personen, die zuvor einen Zigarettenautomaten aufgebrochen und geplündert hatten. Bei einer Schlägerei in Bruchhausen waren zuletzt sieben Männer mit Schlagstock, Besenstielen und einem Hammer aufeinander losgegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare