Mann rastet komplett aus

Nach Hinweis auf Maskenpflicht: Aggressiver Kunde wirft Schnapsflaschen und prügelt auf Mitarbeiter ein

Ein aggressiver Kunde hat am Montag in einem Getränkemarkt in Neheim mit Schnapsflaschen um sich geworfen und auf einen Mitarbeiter eingeschlagen.
+
Ein aggressiver Kunde hat am Montag in einem Getränkemarkt in Neheim mit Schnapsflaschen um sich geworfen und auf einen Mitarbeiter eingeschlagen. (Symbolfoto)

Er war ohne Mundschutz unterwegs und wollte nicht gehen: Ein aggressiver Kunde hat am Montag in einem Getränkemarkt im Sauerland mit Schnapsflaschen um sich geworfen und auf einen Mitarbeiter eingeschlagen. Der Mitarbeiter wurde schwer verletzt.

Neheim - Nach Polizeiangaben betrat der 29-jährige Mann am Montag gegen 17.50 Uhr den Getränkehandel im Tappeweg in Neheim. Allerdings entgegen der geltenden Coronaschutzverordnung nicht mit Mundschutz - er hatte sich lediglich den Pullover über den Mund gezogen.

Ein Mitarbeiter wies ihn auf die Maskenpflicht hin und forderte den Mann auf, den Getränkehandel zu verlassen. Da rastete der Arnsberger aus: „ Er nahm mehrere kleine Schnapsflaschen aus einem Regal, schmiss diese um sich und beleidigte den Mitarbeiter“, so die Polizei. Doch es kam noch schlimmer.

Brutaler Angriff in Neheim: Mitarbeiter schwer verletzt

Als der 36-jährige Mitarbeiter die Tür bis zum Eintreffen der Polizei schließen wollte, riss der aggressive Kunde ihn zu Boden und fing an, auf ihn einzuschlagen. Der 36-Jährige wurde schwer verletzt. 

Der 29-jährige Arnsberger wurde „nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen entlassen“, wie die Polizei weiter berichtet. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

In der vergangenen Woche waren Polizisten die Opfer von Randalierern im Hochsauerland. Dabei wurdenzwei Beamte verletzt. in Eslohe hat ein Mann einen Polizisten bei einer Kontrolle geschlagen. In Arnsberg-Bruchhausen haben zwei erwischte Diebe den Mitarbeiter eines Supermarktes mit Pfefferspray besprüht und sind geflüchtet. Weit kamen sie indes nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare