Netenjakob bietet "Multiple Sarkasmen"

Hohe Gag-Dichte beim "Stromberg"-Autor

Arnsberg. (SK)

Der Grimme-Preisträger Moritz Netenjakob gastiert am Samstag, 3. Februar, um 20 Uhr mit seinem Solo-Programm "Multiple Sarkasmen" in derKulturSchmiede. Moritz Netenjakob war Chef-Autor von "Switch", "Wochenshow" und anderen bekannten Fernsehshows; er hat "Stromberg" mitgeschrieben und erhielt dafür den Grimme-Preis 2006. Er verfasste Bühnenprogramme für Cordula Stratmann, Hella von Sinnen, Bernhard Hoecker, Bastian Pastewka oder die Kölner Stunksitzung. Jetzt bringt er seine Texte selbst über die Rampe: unzensiert, unverfälscht, treffsicher. Mit einer Gagdichte, die ihresgleichen sucht — multiple Sarkasmen eben. Egal, ob als er selbst oder als multiple Persönlichkeit in einer Selbsthilfegruppe für Stimmenimitatoren — Netenjakob lästert gnadenlos über die Deutschen und ihre Befindlichkeiten. "Multiple Sarkasmen" — das ist eine 90-minütige temporeiche Mischung aus Stand-up, Sketchen, Parodie, Lesung und Musik. Und so ist es kein Zufall, dass Netenjakob auch für den diesjährigen Prix Pantheon nominiert wurde. Karten für den Abend im Zeichen gepflegter Spaßkultur sind in den Stadtbüros und unter der Vorverkaufsrufnummer Tel. 02931/8931143 erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare