Ausstellung in der Bezirksregierung rückt Naturschutzgebiete in Fokus

Neuer digitaler Zugang

„Naturschätze entdecken in Südwestfalen - Real und digital unterwegs“, so heißt die Ausstellung, die von den Biologischen Stationen in Südwestfalen erarbeitet wurde und ab sofort bis zum 6. März bei der Bezirksregierung Arnsberg während der Bürozeiten (8 bis 16 Uhr) zu sehen ist.

Die Ausstellung geht auf ein Regionale-Projekt der Biologischen Stationen im Kreis Soest, Hochsauerlandkreis, Märkischen Kreis, Kreis Olpe und Kreis Siegen-Wittgenstein zurück. Das Projekt soll 50 ausgewählte Naturschutzgebiete in den Fokus rücken und bekannter machen. Ziel des Projektes ist, einen umfassenden multimedialen Naturführer zu erstellen, der zum Besuch animiert und für den Naturschutz sensibilisiert. Mit dieser Idee gehörten die Initiatoren beim Naturschutzpreis 2014 der Bezirksregierung („Naturschutz digital“) zu den ersten fünf Preisträgern.

Der geplante multimediale Naturführer soll folgende Bausteine haben:

- ein handliches Buch zum Mitnehmen (bereits erschienen)

- eine Internet Kommunikationsplattform (dreisprachig)

- eine interaktive Kartenlösung (dreisprachig) für die Website

- eine Handy App (ebenso dreisprachig) für I-Phone und Android

- verschiedene Videosequenzen

- Podcasts, QR-Codes und weitere Infotafeln (wo nicht bereits vorhanden).

Die Ausstellung, zu der auch ein Infoflyer bei der Bezirksregierung erhältlich ist, stellt das Projekt und seine Bausteine dem Publikum nun im Detail vor – etwa das Vorhaben, über die Handy App mit dem Smartphone im Naturschutzgebiet navigieren zu können. An besonderen Punkten soll die App Fotos, Filme oder kurze Hörerlebnisse anbieten und Informationen zum Download bereitstellen. Oder das bereits veröffentlichte Handbuch: Es stellt die einzelnen Gebiete, ihre Nutzung, Pflege und Entwicklung ausführlich und anschaulich dar - samt Karten mit Routenvorschlägen für Wanderungen und Radtouren sowie Infos und Tipps zur Umgebung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare