Etwa drei Stunden gesperrt

Nach Notarzteinsatz: Bahnstrecke zwischen Neheim-Hüsten und Arnsberg wieder frei

+
Symbolbild

[Update 16.10 Uhr] Neheim/Arnsberg. Bahnreisende im Sauerland mussten sich am Montagnachmittag auf Verzögerungen einstellen. Die Strecke zwischen den Bahnhöfen Neheim-Hüsten und Arnsberg war etwa drei Stunden lang gesperrt.

Seit 16 Uhr ist die Sperrung aufgehoben, teilt die Deutsche Bahn auf ihrem Twitter-Kanal mit. In Kürze sollen demnach  die Züge wieder "auf der geplanten Strecke mit allen geplanten Halten" fahren. 

Am Mittag hatte die Bahn getwittert, dass ein Notarzteinsatz am Gleis Grund für die Sperrung war. Daher endeten Züge der Linien RE 17 und RE 57 aus Hagen bzw. Dortmund in Neheim-Hüsten, die Züge aus Warburg und Winterberg enden in Arnsberg.

In der Zwischenzeit hatte die Bahn einen Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Neheim-Hüsten und Arnsberg eingerichtet. Dennoch wurde Reisenden empfohlen, die Verbindungen vor der Abfahrt zu prüfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare