Große Freude über KURIER-Weihnachtsaktion

150 Päckchen voller Glück für Senioren in Neheim und Sundern

+
Mehr als 70 Geschenke brachte das KURIER-Team in das Seniorenzentrums „am Bremers Park“ in Neheim, wo Redakteurin Rebecca Weber die Geschenke übergab.

Neheim/Sundern. „Das ist ja sensationell, da haben wir nicht mit gerechnet“, freute sich Sabine Charles, Einrichtungsleiterin des Seniorenhauses St. Franziskus in Sundern, beim Anblick der zahlreichen Geschenke, die die KURIER-Redakteure in dieser Woche pünktlich vor dem Weihnachtsfest übergaben. Ganze vier Autoladungen waren nötig, um die kleinen und großen Päckchen in die Seniorenzentren zu bringen.

Besinnliche Stunden im Kreis der Familie, die Freude über ein Geschenk oder über das strahlende Gesicht eines Beschenkten – all das sind die Dinge, die für viele Menschen das Weihnachtsfest zu den schönsten Tagen im Jahr machen. Aber leider sind nicht allen solch glückliche Momente an den Feiertagen vergönnt. In den Altenheimen in der Region leben viele alleinstehende Senioren, die keine Angehörigen haben, mit denen sie das „Fest der Liebe“ feiern können. Gerade diesen Menschen wollte der SauerlandKurier in diesem Jahr mithilfe seiner Leserinnen und Leser zu Weihnachten eine Freude bereiten. 

Die Resonanz war schließlich riesig: In der Neheimer Geschäftsstelle des SauerlandKurier wurden über 100 Geschenke abgegeben. Um den Lesern das Schenken zu erleichtern, wurde auch eine Sammelstelle beim Stadtmarketing Sundern eingerichtet, hier kamen knapp 50 weitere Pakete zusammen. „Wahnsinn, ein großes Dankeschön an unsere Leser, dass sie die Aktion so toll unterstützt haben und den älteren Menschen in der Region auf diesem Weg eine besondere Freude gemacht haben“, freut sich das KURIER-Team, das persönlich dafür sorgte, dass die Geschenke vor Ort ankamen. 

Sowohl im Sunderner St. Franziskus Seniorenhaus sowie auch im Seniorenzentrum „am Bremers Park“ in Neheim wurden die Weihnachtsboten von traditionellen Weihnachtsliedern empfangen. Als die Bewohner sahen, wie viele Geschenke unter dem Tannenbaum aufgebaut wurden, leuchteten ihre Augen, die Vorfreude auf das Auspacken war ihnen anzumerken. Alles war liebevoll verpackt und geschmückt, meistens eine Karte mit einem lieben Gruß dabei. Mit Applaus richteten schließlich Bewohner und Mitarbeiter ebenfalls ihren Dank an die KURIER-Leser. 

„Wir sind total überrascht von dieser tollen Resonanz und freuen uns insbesondere für die Bewohner, die keinen Besuch mehr bekommen oder nicht die nötigen Mittel haben“, betonte Thorsten Vlatten, Geschäftsführer des Seniorenzentrums „am Bremers Park“. Durch die große Resonanz war es schließlich in beiden Einrichtungen möglich, dass alle Bewohner ein eigenes Geschenk zu Weihnachten erhielten. In den hauseigenen Weihnachtsfeiern kam dann der große Moment der Bescherung und die Bewohner freuten sich über Cremes und Duschgels, Schals und Decken genauso wie über Socken und so manche Süßigkeit.

Die gleiche Zahl an Päckchen ging auch an die Bewohner im Seniorenhaus St. Franziskus in Sundern, wo Redakteur Daniel Großert die Päckchen überreichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare