Etwa 100.000 Euro Sachschaden

Feuer greift von Auto auf Carport und Haus über: Polizei geht von Brandstiftung aus

+

Neheim - Ein Pkw-Brand entwickelte sich am frühen Sonntagmorgen in Neheim zu einem Gebäudebrand. Einen Tag später ist klar: Das Feuer wurde wohl gelegt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Um 7.20 Uhr wurde der Polizei der Brand eines Pkw in der Werler Straße mitgeteilt. "Das Fahrzeug war in dem Carport eines Einfamilienhauses im Bereich der Einmündung 'Am Rebstock' abgestellt", erklärte die Polizei. 

Die Flammen griffen von dem Pkw auf den überdachten Unterstellplatz und weiter auf das Wohnhaus über. In einer angrenzenden Garage wurden zwei Motorräder beschädigt. 

Die Feuerwehr verhinderte laut Polizei Schlimmeres. Menschen wurden nicht verletzt, den Gesamtschaden schätzen die Ermittler auf etwa 100.000 Euro geschätzt. 

Bewohner hören mehrere Jugendliche

Mittlerweile gibt es auch neue Erkenntnisse zur Brandursache: Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von einer Brandstiftung aus. "Hausbewohner hörten gegen 3 Uhr die Stimmen mehrerer weiblicher und männlicher Jugendlicher. Möglicherweise steht diese Gruppe im Zusammenhang mit der Tat", teilte die Polizei am Montag mit. 

Die Ermittler fragen nun: "Wer kann Angaben zur den Jugendlichen mach? Wem sind in der Tatnacht verdächtige Personen auf der Werler Straße aufgefallen?" Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter 02932/90 200 entgegen.

Für die Feuerwehr im Einsatz waren die Wachen Arnsberg und Neheim sowie der Löschzug Neheim. Darüber hinaus war auch die Rettungswache Neheim vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare