34-Jähriger festgenommen

Bei Einbrecher-Kontrollen: Polizei schnappt Drogendealer - kiloweise "Ware" sichergestellt

+
Die Polizei stellte bei Kontrollen in Arnsberg knapp zwei Kilogramm Drogen - die Hälfte davon Amphetamin - sicher. (Symbolfoto)

Arnsberg - Zufallstreffer für die Polizei: Die Beamten kontrollierten in Arnsberg einen Mann - und ahnten wohl noch nicht, dass der sie auf die Spur eines Drogendealers bringen sollte.

Die Polizei unternimmt in der "dunklen Jahreszeit", der Hochsaison von Einbrechern, eine Vielzahl von Maßnahmen, um die Einbruchskriminalität zu bekämpfen. Dazu gehören unter anderem größere Kontrolltage, die laut Polizei regelmäßig stattfinden und mit denen sich sich die Polizei "den reisenden Tätergruppen in den Weg" stelle und den Fahndungsdruck auf die Einbrecher erhöhe. 

So auch am Mittwoch in Arnsberg: Die heimische Polizei errichtete mit Unterstützung der Einsatzhundertschaft aus Dortmund mehrere Kontrollstellen im Stadtgebiet auf, an denen nach Angaben der Polizei mehr als 150 Fahrzeuge und etwa 200 Personen kontrolliert worden seien. Insgesamt seien dabei elf Verkehrsvergehen geahndet worden. 

Polizei-Kontrollen in Arnsberg: Aus wenigen Gramm werden fast zwei Kilo

Neben den deutlich sichtbaren Kontrollen bestreiften Zivilkräfte aber auch die Wohngebiete - und landeten dabei einen zufälligen Volltreffer: Polizisten kontrollierten auf der Clemens-August-Straße einen 30-jährigen Mann aus Arnsberg und entdeckten dabei etwa 10 Gramm Marihuana. 

Das war aber noch nicht alles: "Die anschließenden Ermittlungen führten die Polizei zu der Wohnung eines 34-jährigen Arnsbergers. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten etwa ein Kilogramm Amphetamine, circa 200 Gramm Ecstasy, und etwa 400 Gramm Marihuana sicher. Zudem wurden Utensilien zur Drogenherstellung gefunden", berichtet die Polizei. 

Polizei-Kontrollen: Dealer wird Haftrichter vorgeführt

Die Ermittler nahmen den 34-jährigen Mann daraufhin fest. Die sichergestellten Drogen haben laut Polizei einen Straßenverkaufswert von rund 15.000 Euro. "Im Laufe des Donnerstags wird der 34-jährige Mann einem Haftrichter vorgeführt. Der 30-jährige Arnsberger wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen", so die Polizei abschließend. 

Erst in der vergangenen Woche war der Polizei in Marsberg ein Schlag gegen die Drogenszene gelungen: Die Ermittler stellten bei einer Wohnungsdurchsuchung Amphetamin im Wert von mehr als 15.000 Euro sicher. Hilfeschreie, die eine Nachbarin hörte, brachte die Polizei in Attendorn auf die Spur eines Paares, das zu Hause große Mengen Drogen lagerte. Ebenfalls in Attendorn entdeckten Feuerwehrleute bei einem Einsatz Drogen in einer verrauchten Wohnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare