„Nutzen Sie den Startplatz in der ersten Reihe“

„Pro-Be“-Zertifikate an 112 Schüler übergeben

43 Schülerinnen und Schüler erhielten von Petra Schmitz-Hermes Kinogutscheine als Belohnung für ihre hundertprozentige Anwesenheit.

Arnsberg. 112 Schüler der Haupt- und Förderschulen der Stadt Arnsberg können stolz sein. Sie haben sich im Rahmen des Projektes „Pro Berufsorientierung“ (ProBe) zwei ...

Arnsberg. 112 Schüler der Haupt- und Förderschulen der Stadt Arnsberg können stolz sein. Sie haben sich im Rahmen des Projektes „Pro Berufsorientierung“ (ProBe) zwei Jahre aktiv mit ihrer Berufswahl auseinandergesetzt. Der Lohn ist das ProBe-Zertifikat, das sie jetzt im bbz Arnsberg erhalten haben.

„Nutzen Sie den Startplatz in der ersten Reihe, den Sie sich erarbeitet haben“, ermutigte Willy Hesse, Präsident der Handwerkskammer Südwestfalen, in seinen Grußworten die Jugendlichen. „Gehen Sie den erfolgreichen Weg weiter, den Sie beschritten haben.“

Hans-Josef Vogel, Bürgermeister der Stadt Arnsberg, unterstrich den doppelten Vorteil der Schüler. „Vorteil eins ist, dass es aufgrund der geburtenschwachen Jahrgänge zum ersten Mal mehr Ausbildungsstellen als Bewerber im Hochsauerlandkreis gibt“, so das Stadtoberhaupt. „Der zweite Vorteil ist das Zertifikat. Wenn jemand das seiner Bewerbung beilegt, dann wird er zumindest zum Bewerbungsgespräch eingeladen.“ Das habe er immer wieder von Arnsberger Betrieben gehört.

Ein ebenso positives Fazit zogen sieben Schüler, die über ihre Erfahrungen in der insgesamt zwölfwöchigen Werkstattphase berichteten. In dieser Phase haben sie jeweils zwei der zwölf angebotenen Berufsfelder kennengelernt und ihre Stärken erkundet. Alle hatten viel Spaß und konnten viel Neues lernen, so die Bilanz. Für diese Möglichkeit bedankten sich die Jugendlichen bei ihren Lehrern und den Ausbildern.

Besonders freuen konnten sich 43 Teilnehmer: Sie glänzten in der Werkstattphase mit hundertprozentiger Anwesenheit. Für diese Konstanz überreichte Petra Schmitz-Hermes von der Bürgerstiftung Arnsberg ihnen Kino-gutscheine.

ProBe startet jeweils im zweiten Halbjahr der siebten Klasse und dauert bis zum Ende der neunten Klasse. Das Projekt wurde auf Initiative der Bürgerstiftung Arnsberg gemeinsam mit der Agentur für Arbeit, dem Hochsauerlandkreis, der Stadt Arnsberg und dem Kolping-Bildungszentrum entwickelt. Als Kooperationspartner ist das bbz Arnsberg der Handwerkskammer Südwestfalen von Beginn an dabei.

Seit dem Projektstart im Jahr 2008 haben 2068 Mädchen und Jungen teilgenommen, 1.471 von haben ein Zertifikat erhalten. Die Werkstattphase vermittelt ihnen wichtige Praxiserfahrung und stellt bereits Kontakt zu potenziellen Ausbildungsbetrieben her.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare