Rabenschwarze Komödie

'39 Stufen' erklimmt Star-Komiker Ingolf Lück im Sauerlandtheater.

"Die 39 Stufen" erklimmen Ingolf Lück und sein Ensemble in einer rabenschwarz-ironischen Kriminalkomödie nach Hitchcock am Montag, 1. Februar, um 20 Uhr im Arnsberger Sauerland-Theater.

Ingolf Lück, Hauptdarsteller und Regisseur, beschreibt die Handlung so: "Liebe, Intrige, Kampf, Eifersucht, Mord, Fluchtsequenzen über die Forth Bridge, Stunts aus fahrenden Zügen, Verfolgungsjagden per Auto und Hubschrauber, Showdown im schottischen Hochmoor, das Finale im Londoner Palladium und ein Auftritt von Meister Hitch selbst. Wir lassen nichts aus." Lück - Schauspieler, Showmaster, Entertainer und Synchronsprecher - spielt den unschuldig verfolgten Mr. Hannay.

Nicola Ransom, übernimmt alle Frauenrollen, ist mysteriös, zickig und verführerisch. Oliver Dupont und Alexis Kara, zwei mit allen Wassern gewaschene Comedians, dürfen Gedächtniskünstler, Polizisten, Vertreter für Damen-Dessous, Farmer, Professoren, Spione, Mörder und noch viel mehr sein.

Mit "Hello, Dolly!" gastiert am Dienstag, 2. Februar, um 20 Uhr ein Klassiker des Broadway-Musicals im Sauerland-Theater. Mit dabei: Ilja Richter und Barbara Ferun. 2844 Vorstellungen erlebte das Musical nach seiner Uraufführung 1964 in New York. Es folgte ein Siegeszug um die ganze Welt. Die amüsante und romantische Handlung, die ohrwurmartige Musik von Jerry Herman, der Charme des Ambientes - all das erobert auch heute die Herzen des Publikums. Die temperamentvolle Witwe aus New York, Dolly Levi - frech, schick, sexy - ist als Heiratsvermittlerin eine Kapazität. Als der griesgrämige aber wohlhabende Kleinstadt-Kaufmann Vandergelder eine Frau sucht, überzeugt sie ihn, dass sie selbst genau die Richtige wäre. Die temporeiche und äußerst vergnügliche Inszenierung des Theaters im Rathaus Essen und des Euro-Studios begeistert durch lustvolles Spiel und ausgezeichnete Stimmen der Solisten ebenso wie durch hervorragende Chöre, das Live-Orchester oder die temperamentvolle und einfallsreiche Choreografie. Das Ensemble agiert mit Schwung, Esprit und Parodie. Neben Barbara Ferun und Ilja Richter stehen unter anderem Tilman von Blomberg, Kira Primke und Sebastian Hammer auf der Bühne. Ein Musical, wie es sein soll.

Karten gibt es in allen Stadtbüros und an der Abendkasse. Telefonische Informationen sind unter Tel.: 02931/893-1143 zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare