Hintergründe noch unklar

Mann (19) stürzt nach Streit aus Fenster - Rettungshubschrauber im Einsatz

+
Rettungshubschrauber vom Typ EC 145 in Greifswald

Arnsberg - Ein 19-jähriger Mann ist am frühen Sonntagabend aus einem Fenster seiner Wohnung in Arnsberg gestürzt und wurde dabei schwer verletzt. Zuvor hatte es offenbar einen Streit mit einem 18-Jährigen gegeben. Die genauen Hintergründe sind noch unklar.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei in der Schlossstraße in der Arnsberger Altstadt. Demnach sei der 19-jährige Arnsberger nach bisherigen Erkenntnissen ohne Fremdeinwirkung aus dem Fenster gefallen, wie Polizeisprecher Holger Glaremin auf Nachfrage berichtete.

Allerdings habe es im Vorfeld Streitigkeiten mit einem 18-Jährigen gegeben, der kurz zuvor die Wohnung betreten habe. Daraufhin habe der 19-Jährige aus seiner Wohnung flüchten wollen und habe sich vermutlich mithilfe eines Kabels aus dem Fenster abgeseilt. Dabei stürzte er allerdings in die Tiefe. 

"Drogenutensilien" in Wohnung gefunden

Der junge Mann wurde bei dem Sturz so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber, der auf der Arnsberger Schlossruine gelandet war, ihn in eine Klinik fliegen musste.

In seiner Wohnung wurden laut Glaremin anschließend "diverse Drogenutensilien" gefunden. "Die weiteren Hintergründe werden ermittelt", erklärte der Polizeisprecher. 

Lesen Sie auch: 

Fahrradunfall: 16-Jähriger muss mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden

Lüdenscheider (30) verursacht Unfall am Biggesee: Fünf Verletzte

Unfall mit Motorrad und Lkw auf der B236: Motorradfahrer tot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare