Ausblick auf Wintertheater und Spielzeit 2020

"Saison ist gut gelaufen": Freilichtbühne Herdringen zieht Bilanz  

+
Im selbstgeschriebenen Stück „DraCOOLa Showbiss“ begeisterten die Hobbyschauspieler der Freilichtbühne Herdringen das Publikum mit ihrem Livegesang.

Herdringen - Die Jubiläumssaison der Freilichtbühne Herdringen zum 70-jährigen Bestehen ist am Samstag mit der letzten Aufführung von „DraCOOLa Showbiss“ zu Ende gegangen. Rund 18.000 Zuschauer besuchten im Sommer das Familien- beziehungsweise Erwachsenenstück. Auch wenn die Zahl nicht an die sehr gut besuchte Vorsaison (23.000 Zuschauer) herankommt, zeigt sich das Team der Freilichtbühne zufrieden.

„Die Saison ist gut gelaufen. Rund 7500 der insgesamt 18.000 Besucher haben ‘DraCOOLa Showbiss’ gesehen und fanden es richtig klasse“, bilanziert Pressesprecher Christian Albrecht. Ein besonderes Highlight vor voller Tribüne sei in jedem Fall der Gala-Abend zum 70. Geburtstag mit dem Ensemble „Voice Selection“ und der Aufführung von „DraCOOLa Showbiss“ bei Dunkelheit gewesen. 

Besonders gelobt wurde im Verlauf der Saison die gesangliche Leistung der Hobby-schauspieler, insbesondere von Amy Winehouse (Elena Franke), Freddie Mercury (Ingo Tillmann) und Frank Sinatra (Andreas Köstens). „Die Showeinlagen und Lichteffekte waren schon etwas Besonderes und passten gut.“ Insbesondere das mittlere Publikum habe sich durch die Songs angesprochen gefühlt, das ältere Publikum jenseits der 70 habe jedoch mitunter in den Vorstellungen gefehlt, erklärt der Pressesprecher die niedrigeren Besucherzahlen. „Man kann es aber mit dem Schlagerstück im Vorjahr, bei dem jede Aufführung eine Fete zum Mitsingen war, auch nicht vergleichen.“ 

Freilichtbühne Herdringen: Premiere "DraCOOLa Showbiss"

Durchweg positiv fällt die Bilanz zum Familientheater „Der kleine Vampir“ aus: „Das Publikum war begeistert. In der Hauptrolle des Anton (Aimo Alonso Martin) hatten wir einen Newcomer, der seine Sache klasse gemacht hat.“ Wie es 2020 auf der Freilichtbühne weiter geht, steht bereits fest: Im Erwachsenentheater wird das Musical „Linie 1“ gespielt, das die Zuschauer in das Berlin der 80er-Jahre mitnimmt. Hierbei wird es gleich zwei Premieren geben: Nicht nur, dass die Freilichtbühne „Linie 1“ zum ersten Mal aufführt, erstmals wird Spielleiterin Saskia Senft die Regie übernehmen, kündigt Albrecht an. Im Familientheater wartet nächstes Jahr der Kinderklassiker „Räuber Hotzenplotz“ auf die Zuschauer. 

Premiere von "Der kleine Vampir" auf der Freilichtbühne Herdringen

Doch bis es so weit ist, steht erstmal das Wintertheater auf dem Programm. Auf der Studiobühne zeigt das Team der Freilichtbühne zwischen dem 26. Oktober und 14. Dezember die Komödie „14 Tage Luxus“ von Martina Worms in drei Akten. Darin geht es um Familie Proll (hier ist der Name Programm), die einen Luxusurlaub gewinnt und im Hotel „Mirage“ auf die versnobte Familie von Peuseberg trifft. Allerlei Verwicklungen nehmen schließlich ihren Lauf...

Info und Vorverkauf Der Vorverkauf für das Wintertheater startet am 21. September. Weitere Informationen unterwww.flbh.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare