Für die Avicres Straßenkinder-Initiative in Brasilien

Spenden mit Abstand: Besondere Sternsinger-Aktion in Bruchhausen

Sternsinger Arnsberg Bruchhausen
+
Die Sternsinger begrüßten die Besucher in der Kirche in Bruchhausen mit eigens angefertigten Masken.

Die Kirchentür der Gemeinde Bruchhausen stand weit geöffnet und der leuchtende Stern davor lud die Bewohner von Bruchhausen zu einer Spende in die Kirche ein.

Bruchhausen – Auf den festlich geschmückten Tischen standen die Spendendosen, die Segensaufkleber 20*C+M+B+21 und extra gebackene Kekse in König- oder Sternform bereit.

Die Heiligen Drei Könige waren am vergangenen Sonntag von 11 bis 17 Uhr ständig anwesend und freuten sich über fast 150 Spender, die zudem den Sternsingerliedern, die für diesen Anlass von einigen freiwilligen GemiCho- und Männerchor-Sängern des Gesangvereins Eintracht Bruchhausen aufgenommen worden waren, lauschen konnten.

Erfreulicherweise kamen trotz hoher Hygieneauflagen Spendengelder von fast 3000 Euro (für Bruchhausen, fast 9000 Euro für die Gesamtpfarrei) für die Avicres Straßenkinder-Initiative in Brasilien zusammen. Alle Besucher hielten sich vorbildlich an die Corona-Schutz-Regeln, worauf das Organisationsleiterteam sehr stolz ist und sich hiermit auch noch offiziell bei allen Spendern bedanken möchte.

Weiterhin Möglichkeit zur Spende

Weitere Teammitglieder brachten die Segensaufkleber zu den angemeldeten Bewohnern kontaktlos in die Briefkästen, sodass diese in den nächsten Tagen noch Gelder überweisen können.

Bis zum heutigen Samstag, 16. Januar, besteht weiterhin die Möglichkeit in der Kirche und bei der Bäckerei Tuschmann zu spenden und Segensaufkleber zu erhalten. Neben der persönlichen Spendenabgabe kann aber auch per Banküberweisung Unterstützung geleistet werden. Die Bankverbindung findet sich auf den ausliegenden Zetteln, auf der Homepage der Gemeinde St. Petri Hüsten oder hier konkret: Pfarrei St. Petri, IBAN DE17466600220100524102 (Volksbank) – Verwendungszweck „Sternsinger 2021“ muss unbedingt mit angegeben werden.

Infos im Internet: www.st-petri-huesten.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare