Fachbereichsleiter zu Gast bei Stadtschulpflegschaft

Stadt Arnsberg will bis 2022 12,5 Millionen Euro in Schulen investieren

+
Arnsberger Grundschulen – wie beispielsweise die Graf-Gottfried-Schule in Neheim – sollen in den nächsten drei Jahren vom Investitionsprojekt profitieren.

Arnsberg. Von 2019 bis 2022 wird die Stadt Arnsberg rund 12,5 Millionen Euro in die Gebäude und Ausstattung der Arnsberger Schulen investieren. Die Mittel stammen unter anderem aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“.

Nachdem die Stadt 2018 alle Schulen begutachtet und den Bedarf ermittelt hat, steht nun weitgehend fest, wie die vorhandenen Gelder verteilt werden sollen. In diesem Jahr beginnt die Umsetzung des Investitionsprojektes Grundschulen. Alle Arnsberger Grundschulen profitieren davon (mit Ausnahme der Johnannesschule und der Norbertusschule, bei denen aber gerade umfassendere Maßnahmen durchgeführt worden seien). Das teilt der Fachbereich auf Kurier-Nachfrage mit. 

Im Rahmen dieses Paketes würden insgesamt 2,6 Millionen Euro investiert. Gegenstand der Maßnahmen sind zum Beispiel akustische Sanierungen, Verschönerungsarbeiten, Erneuerung der Möblierung oder die Erneuerung der Beleuchtung. Die Umsetzung der Maßnahmen wird sicherlich mindestens drei Jahre dauern. Des Weiteren werde dieses Jahr über die Verwendung weiterer Fördermittel (höherer einstelliger Millionenbetrag) insbesondere für die Grimmeschule, das FSG, die Realschule und die Fröbelschule entschieden. Mit den Baumaßnahmen soll dieses Jahr begonnen werden. Auch hier werden die Baumaßnahmen mehrere Jahre dauern. Darüber hinaus werden in einer Reihe von Schulen in diesem Jahr brandschutztechnische Ertüchtigungen für circa 250.000 Euro vorgenommen. 

Um nähere Informationen aus erster Hand zu erhalten und die Mittelvergabe transparent zu machen, hat die Stadtschulpflegschaft Arnsberg (SSP) Michael John für ein Gespräch gewinnen können. Der Leiter des Fachbereichs Schule, Jugend und Familie der Stadt Arnsberg wird den Teilnehmern den aktuellen Stand zu den geplanten Investitionen präsentieren und Fragen dazu beantworten. Die Gesprächsrunde, zu der alle interessierten Eltern eingeladen sind, findet am Donnerstag, 7. Februar, um 19 Uhr im Engagementzentrum Unterhüsten „E“ statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos.

Kontakt und weitere Informationen: www.stadtschulpflegschaft-arnsberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare