Programm für Groß und Klein

Straßentheater und Musik in der neuen Kultursommer-Woche in Arnsberg

Kultursommer Arnsberg digger
+
Die Produktion „Acapulco“ von Digger ‘N Dig gastiert am Montag im Museums-Hof.

Der Arnsberger Kultursommer bietet nach wie vor zahlreiche kulturelle Highlights. Neben „Donnerstags Live“ gibt es auch in dieser Woche wieder Straßentheater.

Arnsberg - Die Straßentheater-Tour „Von Nord nach West“ ist am Montag, 19. Juli, ab 19.30 Uhr zu Gast mit der Produktion „(Un)folded“ von Aramelo.

„Der immer dynamische Ole und die eher trödelige Mara entdecken bei dieser Darbietung das Trampolin als ein spielerisches Objekt und die unendlich vielen Möglichkeiten, dieses Gerät auf seine ganz eigene Art zu nutzen. Der Kontrast zwischen den beiden Charakteren und ihre außergewöhnliche Art, Partner-Akrobatik mit Trampolin-Tricks zu verbinden, gibt der Vorstellung viele lustige und überraschende Momente. Ein entzückendes Duett mit aufheiternder Musik und vielen spektakulären Stunts für Groß und Klein“, heißt es in der Ankündigung.

„Der Moment macht die Musik“

Anschließend entführt die Produktion „Acapulco“ von Digger‘n Dig in eine Welt der Komik und Musik. „Der Moment macht die Musik und die Musik macht den Moment. Der Impuls formt die Geschichte“, heißt es in dieser Ankündigung. Die beiden Künstler Jürgen Demant, als „Männlein“ mit den ehemaligen „The Bombastics“ unterwegs, und Markus Siebert, alias „Knäcke“, „Giovanni Gassenhauer“ und Spieler bei „Three of a kind“, sind lokal renommierte Künstler. Ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik und das Straßentheater, vor allem für die Komik der alten Meister, hat sie jetzt zu dieser gemeinsamen Produktion zusammengeführt.

Das Kölner Künstler:innen Theater spielt das Kinderprogramm an den Ruhrterrassen.

Für die Kinder gibt es am Donnerstag, 22. Juli, ab 15 Uhr Programm auf den Ruhrterrassen (bei schlechtem Wetter im Sauerland-Theater). Dann wird das Kindertheater „Sommer(nachts)traum“ vom KKT - Kölner Künstler:innen Theater gespielt. Dazu heißt es: „Undine und Paul beäugen sich zunächst vorsichtig – dann beginnt das Abenteuer fast von allein. Die beiden finden sich plötzlich in Pherasekeas wieder, einer verborgenen Welt mit Regenbogenelfen, Rolltrollen und Steinwesen, Riesin Titania, dem Drachen Oberon und – dem für sie nicht sichtbaren – Musikgeist Puck. Undine und Paul bewältigen so manches Abenteuer, lösen einige Rätsel und werden schließlich Freunde. Eine Geschichte über Freundschaft und die explosive Kraft der Phantasie.“

Für Kinder- und Jugendtheaterpreis nominiert

Das Stück war für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2015 nominiert und ist ein Schauspiel- und Objekttheater mit Live-Musik für Kinder ab 5 Jahren. Die Vorstellung dauert ca. 45 Minuten und wird von Alina und Jonah Rausch dargeboten. Musikalisch begleitet werden die beiden von Nely Daja. Einen Vorgeschmack gibt es hier:

Donnerstagabend, 22. Juli, geht es dann ab 19 Uhr bei freiem Eintritt weiter auf der Festwiese an der Promenade mit „Donnerstags Live“ und der lokalen Gruppe „Fryd Blues“. Im Kloster Wedinghausen ist ab Dienstag, 20. Juli, die Ausstellung „Resonanz - Schwingung und Widerhall“ im Rahmen von „Hellweg konkret II“ zu sehen.

Eine Übersicht der Veranstaltungen gibt es im Veranstaltungskalender der Stadt Arnsberg unter www.arnsberg.de/aktuell/veranstaltungskalender.php.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare