Projekt wegen Corona-Lockdown vorgezogen

„Trilux-Parkhaus“ in Neheim in Kürze wieder geöffnet - so lief die Sanierung

Trilux Parkhaus Neheim Sanierung
+
Das „Trilux-Parkhaus“ in Neheim ist nach der Sanierung pünktlich zur Vorweihnachtszeit wieder für Kunden geöffnet.

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit öffnet das „Trilux-Parkhaus“ in Neheim Mitte dieser Woche wieder seine Pforten. Bis dahin sind die letzten Sanierungsarbeiten abgeschlossen und das Parkhaus steht dann allen Parkkunden wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Neheim - Die Entscheidung, die am stärksten beschädigten Teilebenen 3A, 3 und 2A im Trilux Parkhaus bereits 2020 zu sanieren, kam recht kurzfristig und wurde beeinflusst durch die Einschränkungen des Handels in der ersten Phase der Covid19-Pandemie im Frühjahr des Jahres, erläutern die Stadtwerke Arnsberg. In den stark zurückgehenden Nutzerzahlen im April und Mai sahen die Stadtwerke Arnsberg eine Chance, die Sanierungsarbeiten in diesen umsatzschwachen Zeiten voranzutreiben. Die gegenüber den Auswirkungen des Lockdowns eher geringeren zusätzlichen Einnahmeverluste durch die Teilschließung des Parkhauses bestärkten die Entscheidung. Auch die Politik trug den Beschluss zum sofortigen Beginn der Sanierungsarbeiten mit.

Ende Juli startete das ambitionierte Bauvorhaben. Die ersten Wochen der Sanierung waren geprägt durch Abbruch, Staub und Lärm. Ab Anfang September ging es dann aufwärts und die ersten beschädigten Bauteile wurden neu betoniert und in Stand gesetzt. Bis dann ab Mitte Oktober mit der Beschichtung der Böden begonnen werden konnte, mussten aber noch zahlreiche kleinere und größere Arbeiten in den zu sanierenden Teilebenen verrichtet werden.

„Arbeiten im Bestand bergen immer ein Risiko“

„Arbeiten im Bestand bergen immer ein Risiko durch unvorhersehbare Umstände“, erklärt Horst Meier, Geschäftsbereichsleiter Stadtentwässerung und Parkraum. „Das hat auch nicht vor diesen Sanierungsarbeiten Halt gemacht.“ So traten durch die unerwartet niedrigen Temperaturen im Oktober unvorhersehbare Probleme mit der Kunstharzbeschichtung auf. Diese konnte bei den Temperaturen um 0 Grad nicht aushärten. Mit Hilfe von Heizgeräten konnte Abhilfe geschaffen werden. Zum Schluss wurde der Bereich der Parkhausausfahrt ebenfalls aufwendig erneuert, sodass nun in die am stärksten frequentierten Ebenen komplett saniert sind.

Die sanierten Ebenen des Trilux-Parkhauses erstrahlen in neuem Glanz.

Nun erstrahlt das Trilux-Parkhaus in neuem Glanz. „Es ist sehr erfreulich, dass wir unseren Zeit- und Finanzrahmen einhalten konnten“, so Horst Meier. Neben der baulichen Sanierung der Böden, Wände und Stützen ist im gesamten Parkhaus auch eine neue, moderne LED-Beleuchtung mit intelligenter Steuerung zur energetischen Optimierung und zur Vermeidung von dunklen Angsträumen eingebaut worden.

Ganz besonders bedanken möchten sich die Stadtwerke bei allen Kunden und Anwohnern. „Die Anwohner waren sehr nachsichtig mit uns, gerade in den ersten Wochen, wo es zeitweise sehr laut war“, lobt Horst Meier. „Ein großes Dankeschön möchten wir auch unseren Dauerparkkunden sagen, die uns durch ihr vorbildliches Verhalten sehr unterstützt haben.“ Abschließend gilt der Dank auch der bauausführenden Firma und dem bauleitenden Ingenieurbüro, die mit großem Engagement und Flexibilität für einen reibungslosen Ablauf der Maßnahme gesorgt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare