Lautsprecher, Handy und Messer gestohlen

15-Jährigen zusammengeschlagen und ausgeraubt: Polizei nimmt 17-Jährigen kurze Zeit später fest

+
Überfall in Arnsberg: Ein 17-Jähriger hat an der Rundturnhalle einen 15-Jährigen zusammengeschlagen und ausgeraubt.

Arnsberg - Schneller Ermittlungserfolg für die Polizei: Ein 17-Jähriger hat am Dienstagnachmittag einen 15-Jährigen in Arnsberg zusammengeschlagen und ausgeraubt. Am Abend nahm die Polizei den Jugendlichen allerdings fest.

Der Überfall ereignete sich Angaben der Polizei zufolge gegen 14.45 Uhr im "Naturerlebnisraum" an der Arnsberger Rundturnhalle. Demnach ging der 17-jährige Arnsberger zunächst auf den 15-jährigen zu und schubste ihn. 

Daraufhin schlug er laut Polizei auf den jüngeren Jugendlichen ein und bedrohte ihn. "Er raubte den Lautsprecher, das Handy sowie ein Messer des Arnsbergers", teilt die Polizei mit. 

Amtsgericht entlässt Täter wieder

Der Geschädigte ging nach dem Überfall nach Hause, von wo aus die Polizei über den Vorfall informiert wurde. "Aufgrund der Personenbeschreibung und Zeugenhinweisen konnte die Polizei noch am Abend den 17-Jährigen verhaften", berichten die Ermittler. Nach Prüfung durch das Amtsgericht Arnsberg sei der junge Mann jedoch am Mittwoch wieder entlassen worden. 

Wieder laufen lassen musste die Polizei auch mehrere Jugendliche in Hüsten: Sie hatten mit Steinen ein Kirchenfenster eingeworfen und waren von Zeugen verfolgt worden. Zeitweise festgenommen wurde auch ein 33-jähriger Attendorner: In seiner verrauchten Wohnung hatten Polizei und Feuerwehr Drogen und mutmaßliches Diebesgut gefunden. Auch einen 20-jährigen Mann aus Grevenbrück musste die Polizei in Gewahrsam nehmen: Er stand barfuß und schreiend auf der Straße - und hatte merkwürdige Halluzinationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare