1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Pkw überschlägt sich: Angeblicher Fahrer (35) verstrickt sich in Widersprüche - Zeugen gesucht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

etm Blaulicht Polizei
Symbolfoto. © lassedesignen - Fotolia

Arnsberg - Zeugen haben am Dienstag gegen 23 Uhr einen im Graben liegenden Pkw auf der L544 zwischen dem Abzweig Ainkhausen und Herdringen gemeldet. Wenig später kam der angebliche Fahrer zur Unfallstelle. Er verstrickte sich bei seiner Aussage jedoch in Widersprüche.

Nach Spurenauswertung war der blaue VW-Polo in Richtung Hüsten unterwegs gewesen: „Hierbei kam er von der Straße ab, beschädigte einen Baum, überschlug sich und landete auf dem Dach im Straßengraben“, teilt die Polizei mit. 

Bei Eintreffen der Polizei war kein Fahrer vor Ort. Während der Unfallaufnahme erschien ein 35-jähriger Mann aus Sundern an der Einsatzstelle. Er gab an, der Fahrer des Unfallwagens zu sein: „In der Befragung zum Unfallgeschehen machte der Mann jedoch widersprüchliche Angaben.“ Im weiteren Verlauf räumte der Sunderaner ein, dass seine Freundin die Fahrerin war.

Daraufhin suchten die Beamten die Wohnanschrift in Sundern auf. Hier trafen sie auf die 31-jährige Fahrerin. Da der Verdacht bestand, dass sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde ihr Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Den Pkw stellte die Polizei sicher. 

Zur weiteren Klärung des Sachverhalts bittet die Polizei in Arnsberg um Zeugenhinweise unter ☎ 02932/90200.

Lesen Sie auch:

Glätte sorgt für Verkehrsunfälle im Sauerland: Lkw dreht sich und rutscht in Böschung

Bei Martinszug im Sauerland: Autofahrer beleidigt Feuerwehrmann - und fährt ihn an

Ursache unbekannt: Müllcontainer auf Friedhof brennt - Warnung der Feuerwehr

Auch interessant

Kommentare