Polizei sucht Zeugen

Auto kracht auf der A46 in Leitplanke: Fahrer (24) verletzt - Verursacher flüchtet

Bei einem Unfall auf der A46 bei Arnsberg-Uentrop wurde am Donnerstag ein Mann verletzt. Der Verursacher beging Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen.
+
Bei einem Unfall auf der A46 bei Arnsberg-Uentrop wurde am Donnerstag ein Mann verletzt. Der Verursacher beging Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolfoto)

Ein 24-jähriger Mann wurde am Donnerstag bei einem Unfall auf der A46 bei Arnsberg-Uentrop verletzt. Er krachte mit seinem Auto in eine Leitplanke. Der Verursacher flüchtete.

Arnsberg - Der Unfall ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag, wie die Polizei Dortmund am Montag mitteilte. Demnach war ein 24-jähriger Mann aus Lauingen (Bayern) gegen 16 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der A46 zwischen den Anschlussstellen Freienohl und Arnsberg-Ost in Richtung Werl unterwegs.

Kurz vor dem Tunnel Uentrop übersah ihn dann offenbar der Fahrer oder die Fahrerin eines roten Autos, das von der rechten auf die linke Spur wechselte. Der 24-Jährige musste deshalb seinen Wagen stark abbremsen und verlor daraufhin die Kontrolle. Sein Fahrzeug prallte gegen die Mittelschutzplanke der A46 und geriet ins Schleudern.

Unfall auf der A46 bei Arnsberg-Uentrop: Auto durch umherfliegende Teile beschädigt

Das rote Auto setzte nach dem Unfall seine Fahrt in Richtung Hagen fort. „Herumfliegende Fahrzeugteile beschädigten zudem das Auto eines 46-Jährigen aus Dorsten“, berichtet die Polizei, die den Sachschaden, der bei dem Unfall auf der A46 bei Arnsberg-Uentrop auf etwa 5000 Euro schätzt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem roten Fahrzeug und/oder der Fahrerin oder dem Fahrer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeiwache Arnsberg unter 0231/132-4921 zu melden.

Die A46 war zuletzt in den Schlagzeilen, weil zwei Basejumper illegalerweise von der Talbrücke Nuttlar, der höchsten Autobahnbrücke in Nordrhein-Westfalen, gesprungen sein sollen. Dort hatte im November eine 50-jährige Frau für Aufsehen gesorgt, als sie betrunken einen Unfall gebaut hatte - noch bevor das neue Teilstück der Autobahn überhaupt offiziell freigegeben war.

Vor einigen Wochen entdeckten Polizisten ein stehendes Auto mit laufendem Motor auf dem Beschleunigungsstreifen eines Rastplatzes an der A46. Der betrunkene Fahrer machte ein Nickerchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare