Einsatz in Arnsberg

Schwerer Unfall: Mädchen (12) stürzt an Steilhang in die Tiefe - Rettungshubschrauber

Ein Rettungshubschrauber im Flug. (Symbolbild)
+
Schwerer Unfall: Ein Mädchen (12) stürzt an einem Steilhang in Arnsberg in die Tiefe. Ein Rettungshubschrauber flog es in die Klinik. 

Schwerer Unfall am Ehmsendenkmal in Arnsberg: Ein Mädchen stürzte mehrere Meter in die Tiefe. Ein Rettungshubschrauber brachte es ins Krankenhaus.

Arnsberg - Drei Freundinnen im Alter von 12 und 13 Jahren kletterten am Samstag (1. Mai) gegen 16.40 Uhr in einen Steilhang unterhalb des Ehmsendenkmals in Arnsberg. Die drei hatten nach Angaben der Polizei im Hochsauerlandkreis vor, sich in dem Hang hinzusetzen und Musik zu hören.

Plötzlich geriet eines der Mädchen (12) ins Straucheln und stürzte den Steilhang rund 10 Meter weit herab. Sie kam auf dem Fußweg „Promenade“, der vom Brückenplatz bis zum Eichholz verläuft, zum Liegen.

Unfall in Arnsberg: Mädchen (12) stürzt an Steilhang in die Tiefe

Das Mädchen verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Dortmund geflogen. Der Polizei liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Im Sauerland sind Kletterunfälle keine Seltenheit. In Balve stürzte ein Mann im Steinbruch ab. Es folgte ein Großeinsatz mit Höhenrettung und Bundeswehr. In Hagen-Hohenlimburg rutschte eine Frau an den Kalkwerken fast 15 Meter in die Tiefe und blieb in einer Felsspalte stecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare