1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Schwerer Unfall auf Kreuzung: Drei Schwerverletzte - Schaulustige erhalten Platzverweis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Bei einem Unfall in Neheim wurden drei Menschen schwer verletzt. Zwei Autos kollidierten auf einer Kreuzung.
Bei einem Unfall in Neheim wurden drei Menschen schwer verletzt. Zwei Autos kollidierten auf einer Kreuzung. Die Polizei sprach Platzverweise gegen Schaulustige aus. © Polizei HSK

Schwerer Unfall in der Nacht zu Sonntag in Neheim: Zwei Autos krachten auf einer Kreuzung ineinander. Drei Menschen wurden schwer verletzt. Die Kollision hätte wohl leicht verhindert werden können.

Neheim - Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Sonntag gegen 1.45 Uhr vor dem Tunnel an der Werler Straße in Neheim. Eine 19-jährige Frau aus Sundern war zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Auto, in dem neben ihr zwei Männer und eine weitere Frau saßen, durch den Tunnel in Richtung McDonald‘s gefahren.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei überfuhr die junge Frau am Ende des Tunnels eine rote Ampel und fuhr somit unerlaubterweise geradeaus über die Kreuzung Werler Straße / Mendener Straße / Schobbostraße. Zeitgleich fuhr eine 21-jährige Frau von der Schobbostraße in die Kreuzung ein.

Unfall in Neheim: Autos kollidieren auf Tunnel-Kreuzung - drei Schwerverletzte

Dann passierte das Unglück: Beide Autos krachten ineinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto der 19-Jährigen aus Sundern gegen einen Ampelmast geschleudert. Ihre drei Mitfahrer, zwei Männer und eine Frau im Alter von 20, 23 und 25 Jahren, wurden bei dem Unfall in Neheim schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte die drei Schwerverletzten ins Krankenhaus. Die beiden Fahrerinnen blieben nach Polizeiangaben unverletzt.

Für die vier Insassen des einen Autos hat der Unfall in Neheim weitere Konsequenzen: Weil die zwei Frauen und zwei Männer nicht aus maximal zwei Haushalten stammen, schrieb die Polizei Anzeigen wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung, wie deren Sprecher Holger Glaremin im Gespräch mit dem SauerlandKurier bestätigte.

Unfall in Neheim: Kreuzung voll gesperrt - Schaulustige erhalten Platzverweise

Die Kreuzung vor dem Tunnel auf der Werler Straße wurde während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme voll gesperrt. Wie die Polizei berichtet, verfolgten etwa 25 Schaulustige die Maßnahmen nach dem Unfall in Neheim. Gegen mehrere von ihnen sprach die Polizei nach eigenen Angaben Platzverweise aus.

Glatteis sorgte am Montagmorgen für mehrere Unfälle im Sauerland. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden, doch zwei Menschen trugen Verletzungen davon. In Drolshagen waren zwei Fußgänger zur falschen Zeit am falschen Ort: Sie wurden von einem Auto erfasst, das nach einer Kollision mit einem anderen Wagen herumgeschleudert wurde. Ein Mann wurde schwer verletzt.

Auch interessant

Kommentare