64-Jähriger schwer verletzt

Von Auto erfasst: Motorradfahrer auf Straße geschleudert - Hubschrauber im Einsatz

Bei einem Unfall in Müschede wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Die B229 (Rönkhauser Straße) war voll gesperrt. Ein Hubschrauber war im Einsatz.
+
Bei einem Unfall in Müschede wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Die B229 (Rönkhauser Straße) war voll gesperrt. Ein Hubschrauber war im Einsatz. (Symbolfoto)

Schwerer Unfall am Montag in Müschede: Ein 64-jähriger Motorradfahrer wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, die B229 war zeitweise voll gesperrt.

Update vom 15. Juni, 11.30 Uhr: Die Polizei hat am Dienstag weitere Informationen zum schweren Unfall am Montag auf der B229 (Rönkhauser Straße) in Müschede veröffentlicht. Demnach handelte es sich bei dem Motorradfahrer, der bei dem Unfall schwere Verletzungen erlitt, um einen 64-jährigen Mann aus Hamm.

Der Biker war gegen 11.15 Uhr auf der Müscheder Ortsdurchfahrt in Richtung Hüsten unterwegs. Als das vor ihm fahrende Auto verkehrsbedingt abbremste, verringerte auch der Motorradfahrer seine Geschwindigkeit. Daraufhin fuhr eine nachfolgende Autofahrerin auf das Zweirad des 64-Jährigen auf. Der Mann wurde durch die Wucht des Aufpralls zunächst auf die Motorhaube des Wagens und dann zu Boden geschleudert. Seine Maschine rutschte nach der Kollision in das vordere Fahrzeug.

Der Motorradfahrer aus Hamm wurde bei dem Unfall auf der B229 in Müschede laut Polizei schwer verletzt. Der alarmierte Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an, mit dem der 64-Jährige in eine Unfallklinik geflogen wurde.

Unfall in Müschede: Auto kracht auf Motorrad - Biker schwer verletzt

Update vom 14. Juni, 13.19 Uhr: Die Sperrung der B299 (Rönkhauser Straße) in Müschede ist wieder aufgehoben. Das bestätigte die Polizei auf Nachfrage. Auf der Ortsdurchfahrt hatte es am Vormittag einen Unfall mit zwei Autos und einem Motorrad gegeben. Der Fahrer des Zweirads wurde dabei schwer verletzt.

Update vom 14. Juni, 11.53 Uhr: Die Polizei hat auf Nachfrage ihre Angaben zu dem schweren Unfall auf der B229 (Rönkhauser Straße) in Müschede konkretisiert. Demnach seien insgesamt drei Fahrzeuge daran beteiligt gewesen - zwei Autos und ein Motorrad.

Wie Polizeisprecher Sebastian Held im Gespräch mit dem SauerlandKurier erklärte, habe ein Auto auf der Ortsdurchfahrt von Müschede verkehrsbedingt halten müssen. Ein Motorradfahrer, der hinter dem Auto unterwegs war, habe ebenfalls angehalten, doch ein nachfolgender Wagen sei dann auf das Zweirad aufgefahren.

Der Motorradfahrer - Informationen zu Alter und Wohnort liegen aktuell noch nicht vor - wurde bei dem Unfall auf der B229 in Müschede schwer verletzt. Wie lange die Sperrung der Bundesstraße noch dauern wird, ist laut Held noch unklar. „Die Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen dauern noch an“, heißt es auf dem Twitter-Kanal der Polizei.

Unfall in Müschede: B229 „bis auf Weiteres“ voll gesperrt

Erstmeldung vom 14. Juni, 11.36 Uhr: Müschede - Die Polizei informierte am Montag gegen 11.30 Uhr auf ihrem Twitter-Kanal über die Sperrung. Demnach sei die Rönkhauser Straße (B229) in Müschede „bis auf Weiteres“ gesperrt.

Auf der Ortsdurchfahrt des Arnsberger Ortsteils sei ein Motorrad mit einem Auto zusammengestoßen. Weitere Informationen zum Unfallhergang und dazu, ob und wie viele Menschen bei dem Unfall in Müschede verletzt wurden, liegen aktuell noch nicht vor.

Wegen der Sperrung der B229 kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Autofahrer werden gebeten, den Bereich zu umfahren.

Am zurückliegenden Wochenende passierten im Sauerland viele Motorrad-Unfälle: Insgesamt fünf Biker wurden schwer verletzt, zum Teil mussten Straßen gesperrt werden. In Sundern kippte ein 20-jähriger Mann mit einem Gabelstapler um. Der schwer verletzte Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. Offenbar war bei dem Unfall Alkohol im Spiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare